Homepage der SG Rotbachtal/Strempt

Spielberichte 14 | 15


28. Spieltag | SG Sportfreunde 69 III - SG Rotbachtal/Strempt 3:1 (2:0)

Die SGRS schafft es nicht, die Rückrunde ohne Punktverlust zu beenden und verliert in Marmagen verdient mit 3:1.

Von Beginn an war deutlich zu sehen, dass Sportfreundes "Dritte" den Aufsteiger unbedingt besiegen wollte und die SGRS lud die Gastgeber mit unnötigen individuellen Fehlern zu Großchancen ein, die der Tabellen 2. in der 1. Halbzeit zu einer hoch verdienten 2:0 Führung verwertete.

Im 2. Spielabschnitt versuchte die Elf von Pärschke und Zimmer dann das Spiel noch zu drehen, schaffte aber nur noch den 1:2 Anschlusstreffer durch A. Martens (53'). In der Nachspielzeit erhöhten die Gastgeber dann auch noch nach einem Eckball zum 3:1 Endstand.

Auch wenn man bereits als Aufsteiger feststeht, darf sich die SGRS, vor allem mit einer Leistung wie in der 1. Halbzeit, so nicht präsentieren. 

Aufstellung: Breuer - Steuding, Meyer, Rothgänger, Monter - Völl-Meloh, W. Martens - Dreßen, Simon, Heuer - A. Martens

Einwechselspieler: Haep, Balg



27. Spieltag | SG Rotbachtal/Strempt - SG Oleftal II 2:0 (Wertung)

Die Reserve der SG Oleftal sagt eine Stunde vor dem Anpfiff das Spiel ab




Nachholspieltag | SG Rotbachtal/Strempt - FC Dollendorf-Ripsdorf II 4:1 (2:1)

Die SGRS hat es geschafft! 4 Spieltage vor dem Ende der Saison ist das Team nicht mehr einzuholen und steht als 1. Aufsteiger im Kreis Euskirchen fest. 

Gegen die Reserve des FC Dollendorf-Ripsdorf war es allerdings erneut ein hartes Stück Arbeit. Der Gast hielt gut dagegen und machte es der Pärschke/Zimmer-Elf oft schwer. Innerhalb von zwei Minuten war es dann A. Martens der die SGRS mit 2:0 (25' & 27') mit 2:0 in Führung schoss ehe die Gäste kurz vor der Halbzeit einen höchst umstrittenen Handelfmeter zugesprochen bekamen und auf 2:1 verkürzten.

In der 2. Halbzeit erspielt sich die SGRS dann mehr Chancen und konnte durch Ott nach einer Stunde einen weiteren weiteren Treffer nachlegen. DoRi II bekam in der 75. Minute erneut einen Elfmeter zugesprochen, doch Breuer parierte. 3 Minuten vor dem Ende war es dann erneut Ott der den Treffer zum 4:1 Endstand erzielen konnte.

Aufstellung: Breuer - Haep, Neumann, Geusen, Monter - Zentarra, Völl-Meloh, W. Martens - Simon, Ott, A. Martens 

Einwechselspieler: Heuer, Dreßen, Balg

Aufsteiger, Aufsteiger, HEY, HEY!



26. Spieltag | 
SG Bronsfeld/Oberhausen - SG Rotbachtal/Strempt 0:2 (Wertung)

Wie bereits am vergangenen Wochenende bekommt der Gegner keine Mannschaft zusammen und sagt das Spiel ab. 

Am Mittwochabend kann dann der Aufstieg endgültig perfekt gemacht werden.


25. Spieltag | SG Rotbachtal/Strempt - SG Oberahr-Lommersdorf II 2:0 (Wertung)

Das Spiel gegen die Reserve der SOberahr-Lommersdorf wurde aufgrund von Personalmangel auf Seiten der Gäste abgesagt. Damit wird das Spiel als 2:0-Sieg für die SGRS gewertet.



24. Spieltag | FC Keldenich - SG Rotbachtal/Strempt 1:3 (0:0)

Im 7. Spiel des Jahres kann die SGRS weitere 3 Punkte einfahren und in Keldenich nach einem hartem Kampf mit 3:1 als Sieger vom Platz gehen.

In der 1. Halbzeit passierte vor den beiden Toren noch nicht viel. Das Team von Pärschke und Zimmer stand sich oft selbst im Weg, aber auch die starke FCK-Abwehr machte es der SGRS oft sehr schwer. So spielte sich das Spiel die meiste Zeit im Mittelfeld ab und Torchancen bleiben lange Mangelwahre. 

Dies sollte sich jedoch schnell ändern: Nur 2 Minuten nach Wiederanpfiff musste die SGRS dann den Treffer zum 1:0 hinnehmen, als die schnelle Keldenicher Offensive die Abwehr der SGRS überrannte und überlegt einschob. Das Team zeigte sich jedoch nicht geschockt und spielte nun zielstrebiger nach vorne, doch der Ausgleich wollte noch nicht fallen. Keldenich hätte sogar noch auf 2:0 erhöhen können, doch einem Lupfer stand der Pfosten im Wege. Erst in der 67. Minute war es dann W. Martens der mit seinem 1. Saisontreffer den Ausgleich erzielen konnte. Nun war die SGRS endgültig im Spiel angekommen, erspielte sich weitere Chancen und in der 86. Spielminute war es dann Ott, der mit einen Freistoß die SGRS in Führung brachte, ehe Balg nur eine Minute später einen Konter zum 3:1-Endstand abschloss. 

Aufstellung:
Breuer - Steuding, Rothgänger, Neumann, Monter - W. Martens, Völl-Meloh, Balg - Müller, Ott, A. Martens

Einwechselspieler:
Simon, Dreßen, Haep

 


23. Spieltag |
SG Rotbachtal/Strempt - SV Schöneseiffen II 3:0 (1:0)

Am heutigen Sonntag hat sich die SGRS nicht gerade mit Ruhm bekleckert. Gegen den Tabellenletzten gewinnt das Team von Pärschke und Zimmer (nur) mit 3:0.

Im gesamten Spiel erspielt sich die SGRS zwar einige Chancen, kann diese aber nicht nutzen. Man spielte zu kompliziert und machte sich gegen stark kämpfende Schöneseiffener das Leben oft schwerer als nötig. Erst in der 31. Minute erlöste A. Martens die SGRS mit dem 1:0 Führungstreffer (100. Saisontor der SGRS). 

In der 2. Halbzeit spielte man dann etwas besser, kam jedoch nur viel zu selten zu Tormöglichkeiten. Eine viertel Stunde vor Schluss machte Balg dann mit seinem 1. Saisontor den Sack zu, ehe A. Martens (87') zum 3:0 Endstand einschob.

Mit einer Leistung wie heute wird es am kommenden Wochenende in Keldenich sehr schwer. Doch alle Beteiligten sind sich sicher, dass die SGRS am Sonntag wieder ihr wahres Gesicht zeigen wird.

Aufstellung: Breuer - Haep, Neumann, Rothgänger, Zentarra - Völl-Meloh, W. Martens - Ott, Dreßen, Müller, A. Martens

Einwechselspieler: Simon, Balg, Heuer



22. Spieltag | DJK Grün-Weiß Mülheim - SG Rotbachtal/Strempt 1:4 (1:1)

Die SGRS kann auch das 5. Spiel des Jahres für sich entscheiden und in einem hart umkämpften Spiel gegen die DJK Mülheim mit 4:1 gewinnen.

Bereits nach 2 Spielminuten konnten die Gastgeber einen Stellungsfehler der SGRS-Defensieve eiskalt zur 1:0 Führung nutzen, doch nur 3 Minuten später glich Ott durch einen Freistoß wieder aus. Besonders in der Anfangsphase stand der Schiedsrichter Poth im Mittelpunkt. Klare Notbremsen und/oder Strafstöße ahndete der Unparteiische äußerst fragwürdig.

In der 2. Halbzeit unterlief den Mülheimern ein Eigentor der Marke "Tor des Jahres": Nach einem Abstoss der SGRS wollte der Abwehrspieler der DJK den Ball klären und traf das Spielgerät dabei so unglücklich, dass er ins einige Tor flog. Nur eine Minute später legte A. Martens den Treffer zum 3:1 nach, ehe Simon eine viertel Stunde vor Schluss mit dem 4:1 alles klarmacht.

Aufstellung: Breuer - Steuding, Neumann, Geusen, Monter - W. Martens, Völl-Meloh, Balg - Simon, Ott, A. Martens 

Einwechselspieler: Müller, Haep, Zentarra



21. Spieltag | SG Rotbachtal/Strempt - DJK Herhahn/Morsbach 6:0 (2:0)

Die SGRS siegt am Gründonnerstag gegen die DJK Herhahn/Morsbach, baut ihre Siegesserie weiter aus und bleibt auch im 4. Spiel des Jahres ohne Gegentreffer.

Im ersten Spielabschnitt schafft es das Team von Pärschke und Zimmer nur selten gefährlich vor das Tor der Gäste und muss sogar die ein oder andere Möglichkeit der DJK überstehen. Erst in der 33. Minute kann man durch einen Kopfballtreffer von Simon in Führung gehen, ehe A. Martens (37') einen Konter zur 2:0 Pausenführung abschließt.


In Halbzeit Nummer 2 erspielt sich die SGRS einige weitere gute Möglichkeiten und stand auch in der Defensive gefestigter. Die Treffer von Zentarra (57'), Simon (75') und ein Doppelschlag von A. Martens (85' + 86') komplettieren das 6:0 Endergebnis.

Torfolge:
1:0 - Simon
2:0 - A. Martens
3:0 - Zentarra
4:0 - Simon
5:0 - A. Martens
6:0 - A. Martens

Aufstellung: Rothgänger - Haep, W. Martens, Geusen, Monter - Simon, Völl-Meloh - Ott, Müller, A. Martens, Balg

Einwechselspieler: Steuding, Filipponi, Zentarra



20. Spieltag | SG Erfrhöhen II - SG Rotbachtal/Strempt 0:7 (0:1)

Die SGRS baut Dank der Niederlagen der direkten Verfolger (Sportfreunde 69 III & Nierfeld III) und dem gleichzeitigen 7:0 Sieg in Zingsheim den Vorsprung weiter aus. 

In der 1. Halbzeit erspielt sich das Team von Pärschke und Zimmer viele Chancen, kann diese aber wieder einmal nicht nutzen. Erst als A. Martens mehrere Gegenspieler aussteigen ließ und Simon aus 2 Metern vorstreckte, konnte das Team mit 1:0 in Führung gehen. 

Im zweiten Spielabschnitt konnte die SGRS ihre Chancen dann viel besser nutzen und erhöht nur wenige Minuten nach Wiederanpfiff durch Müller auf 2:0. Nun lief es bei der Chancenverwertung um einiges besser als in der ersten Halbzeit. Ott brachte einen Freistoß im Tor unter und A. Martens blieb vom Elfmeterpunkt eiskalt und erhöhte auf 4:0. In der Folgezeit erspielte sich das Team noch einige gute Möglichkeiten und schraubt das Ergebnis durch A. Martens und Müller auf 7:0.

Torfolge:
0:1 - Simon
0:2 - Müller
0:3 - Ott
0:4 - A. Martens (FE)
0:5 - Müller
0:6 - A. Martens
0:7 - Müller

Aufstellung: Steuding - Haep, W. Martens, Geusen, Monter - Völl-Meloh, Simon - Ott, A. Martens, Heuer, Balg

Einwechselspieler: Meyer, Müller, Neumann




19. Spieltag | 
Sportgemeinschaft 92 II - SG Rotbachtal/Strempt 0:6 (0:2)

Im 2. Spiel der Rückrunde findet die SGRS langsam wieder zur Form der Hinrunde und siegt in Reiffescheid deutlich und ungefährdet mit 6:0.

Das Team machte von Beginn Druck und erspielte sich einige Chancen, konnte diese in der 1. Halbzeit aber noch nicht nutzen. In der 12. Minute konnte Ott den Führungstreffer erzielen bevor Martens (26') das 2:0 markieren konnte.

In Halbzeit Zwei konnte die Elf von Pärschke und Zimmer dann schnell "den Sack zumachen". In der 48. Minute erzielte Müller seinen 1. Treffer für die SGRS. Danach ließ Ott zwei weitere Treffer (52' + 65') folgen bevor er für den verletzten Breuer für die restlichen 25 Minuten das Tor hütete. In der 77. Minute markierte dann erneut Müller den 6:0 Endstand.

Spielerisch findet das Team langsam wieder in die Spur und will in den nächsten Wochen an diese Leistung anknüpfen.

Aufstellung: Breuer - Haep, Dreßen, Geusen, Monter - W. Martens, Völl-Meloh, Zentarra - Ott, A. Martens, Balg

Einwechselspieler:
 Müller, Steuding, Heuer



17. Spieltag | 
SV Sistig/Krekel II - SG Rotbachtal/Strempt 0:2 (0:1)

Die SGRS startet mit einem Sieg in die Rückrunde der Saison 14/15, konnte jedoch nicht wirklich überzeugen.

Bei sommerlichen Temperaturen hatte das Team von Pärschke und Zimmer von Beginn an mehr vom Spiel als der Gegner, jedoch konnte man sich nicht viele Torchancen erarbeiten, oder nutze diese nicht. In der 17. Minute kombinierten sich A. Martens und Kapitän Völl-Meloh dann in den Strafraum und Völl-Meloh schob überlegt zur 1:0 Führung ein. Die Führung sollte das Team beruhigen, doch in der Folgezeit konnte man kein weiteres Tor nachlegen und konnte am Ende der Halbzeit sogar froh sein, noch in Führung zu liegen.

Der zweite Spielabschnitt war wohl die schwächste Halbzeit der SGRS in dieser Saison. Durch Ballverluste und keiner wirklichen Struktur im Spielaufbau machte es sich das Team unnötig selbst schwer und der Ausgleichstreffer wäre wohl nicht unverdient gewesen. Erst in der 87. Minute konnte Ott dann nach schöner Vorarbeit von Dreßen den 2:0 Endstand markieren und die Partie zu Gunsten der SGRS entscheiden. 

Am nächsten Sonntag trifft das Team auf die Reserve des FC Dollendorf-Ripsdorf. Mit einer Leistung wie heute, wird es sicher schwer gegen den Tabellenfünften die Punkte in Strempt zu behalten.

Austellung: Breuer - Haep, Neumann, Geusen, Monter - W. Martens, Völl-Meloh, Dreßen - A. Martens, Ott, Heuer

Einwechselspieler: Simon, Zentarra



16. Spieltag | SV Nierfeld III - SG Rotbachtal/Strempt 3:1 (1:0)

Die SGRS musste sich am Ende verdient mit 3:1 gegen die 3. Mannschaft des SV Nierfeld geschlagen geben und konnte damit leider nicht die tolle Hinrunde mit einem weiteren Sieg abschließen.

Bereits nach wenigen Minuten hätte es Elfmeter für die SGRS geben müssen, doch die Pfeife des Schiedsrichters blieb stumm. Das Team von Pärschke und Zimmer agierte oft zu zögerlich und kam nicht wirklich ins Spiel hinein. Man bad der Heimelf jedoch auch keine großen Chance an und so war es ein Spiel, dass immer wieder rauf und runter ging. Die SGRS setze auf ihre schnellen Stürmer, die allerdings im Abschluss nicht immer glücklich agierten, oder am guten Heim-Torwart scheiterten. In der 40. Minute musste man dann den Treffer zum 1:0 hinnehmen, als Dahmen wenige Meter vor dem Tor sich nur noch die Ecke aussuchen musste. So ging es mit einem 1:0 Rückstand in die Kabinen.

Im 2. Spielabschnitt war die SGRS dann mutiger und erspielte sich einige gute Chancen, konnte diese aber wieder nicht nutzen und in der 56. Minute musste man dann auch noch das 2:0 hinnehmen, als Breuer einen Schuss nicht festhalten konnte und sein Namensvetter Breuer den Ball nur noch einschieben musste. Die SGRS gab sich nicht auf, rannte weiter auf das Tor der Heimelf an und belohnte sich in der 75. Spielminute mit dem 2:1 Anschluss Treffer. C. Simon bediente A. Martens, der den Torwart dann überwinden konnte. 6 Minuten vor dem Ende machte Nierfeld dann jedoch den Sack zu, als die SGRS aufgerückt war, eiskalt ausgekontert wurde und Jäger zum 3:1 Endstand einschob.

Das heutige Ergebnis schmälert nicht, dass die SGRS eine fast makellose Hinrunde gespielt hat, doch vielleicht kommt diese Niederlage jetzt genau zum richtigen Zeitpunkt. Jetzt ist der SV Nierfeld III wieder voll im Rennen um den Aufstieg und genau das sollte die SGRS wieder anspornen, um in der Rückrunde wieder an in die starke Form der Hinrunde anzuknüpfen.


Austellung:
Breuer - Dreßen, Neumann, Filipponi, Monter - W. Martens, Völl-Meloh, Zentarra, C. Simon - A. Martens, Ott

Einwechselspieler: Rothgänger, Geusen, Milz



15. Spieltag | 
SG Rotbachtal/Strempt - DJK Dreiborn II 4:1 (1:0)

Das Team von Pärschke und Zimmer konnte auch das 1. Spiel der Rückrunde für sich entscheiden. Gegen starke Gäste siegt die SGRS am Ende mit 4:1.

Die Reserve der DJK stellte wie im Hinspiel eine kampfstarke Mannschaft und machte es der SGRS zu keinem Zeitpunkt im Spiel leicht, doch die erste Großchance des Spiels konnte Jakob jedoch nicht nutzen. Neumann machte es wenig später besser, als er nach einer Ecke und Kopfballablage von A. Martens den Ball über die Linie köpfte. Mit einer eher schmeichelhaften 1:0 Führung ging es in die Pause. 

In Halbzeit Zwei machte es die SGRS dann besser. Nach schöner Vorarbeit vom eingewechselten Steuding schob A. Martens aus wenigen Metern ins leere Tor ein. Die Gäste gaben sich jedoch noch nicht auf und kamen mit einem Kopfball zum 2:1 Anschlusstreffer. Doch die SGRS setzen weiter nach und Captain Völl-Meloh köpfte nach einer Ott-Flanke zum 3:1 ein und stellte den 2-Tore-Abstand wieder her. In der letzten Minute der Partie verunglückte eine Rettungsaktion der Gäste und das Spielgerät landete zum 4:1 Endstand im eigenen Tor.

Kämpferisch hätten sich die Gäste sicher einen Punkt verdient, doch die SGRS nutze ihre Chancen besser und konnte so auch das 1. Spiel der Rückrunde am Ende deutlich gewinnen.

Austellung: Breuer - Haep, Rothgänger, Neumann, Zentarra - Geusen, Völl-Meloh, Heuer - A. Martens, C. Simon, Ott

Einwechselspieler:
Milz, Steuding, Voißel



14. Spieltag | 
SG Dahlem/Schmidtheim II - SG Rotbachtal/Strempt 2:6 (1:2)

Im letzten Auswärtsspiel des Jahres konnte die SGRS die Reserve der SG Dahlem/Schmidtheim mit 6:2 besiegen und sich damit einen Spieltag vor dem Ende der Hinrunde die Herbstmeisterschaft sichern.

Der erste Spieldurchgang auf dem Schmidtheimer Kunstrasen war die wohl schwächste Halbzeit der SGRS in dieser Saison. Zwar konnte erneut ein frühes Tor bejubelt werden, als Zentarra nach schöner Vorarbeit von Ott und Heuer zum 1:0 (9') einschob, doch die erhoffte Stabilität fand das Team in der Folgezeit nicht. Fast jeder Spieler kam bei fast jedem Zweikampf zu spät oder überlies seinem Gegner zu viel Platz und A. Martens vergab außerdem noch einen Strafstoss. So kam es dann, wie es kommen musste, als die Heimelf nach 34 Minuten mit einem Distanzschuss den 1:1 Ausgleich erzielen konnte. Doch nur wenige Minuten vor der Pause konnte Ott seine Farben ebenfalls mit einem Distanzschuss wieder in Führung bringen.

In Halbzeit Nummer Zwei fand die SGRS dann besser ins Spiel und A. Martens konnte in der 55. Minute den Treffer zum 3:1 nachlegen. 10 Minuten später war es erneut A. Martens der nach einem Einwurf erst mehrere Gegenspieler aussteigen ließ und dann den Ball ins Tor schoss. Die Gegenwehr der Heimelf schwant von Minute zu Minute und es ergaben sich riesige Lücken in ihrem Defensivverhalten. A. Martens konnte erst nach Vorarbeit von Haep zum 5:1 (73') einschieben und wenige Minuten später erhöhte er nach einer schönen Kombination mit Ott zum 6:1. Die Heimelf kam nur noch selten gefährlich vor Breuers Gehäuse, doch bei einem unhaltbar abgefälschter Distanzschuss war Breuer machtlos und die heimische SG verkürze fünf Minuten vor dem Schlusspfiff zum 6:2 Endstand. 

Austellung: Breuer - Haep, Rothgänger, Neumann, Monter - Zentarra, Völl-Meloh, W. Martens - Ott, Heuer, A. Martens

Einwechselspieler: Geusen, Filipponi, Meyer



13. Spieltag | SG Rotbachtal/Strempt - SG Sportfreunde69 III 6:1 (3:1)

Nach dem heutigen deutlichen 6:1-Sieg gegen die 3. Mannschaft der SG Sportfreunde 69 ist die SGRS die einzige noch ungeschlagene Mannschaft der Kreisliga C8.

Das Team von Pärschke und Zimmer agierte besser als in den Partien zuvor und konnte erneut mit einem frühen Treffer in Führung gehen als Heuer in der 12. Minute nach einer Flanke den Überblick behielt und zum 1:0 einschob. In der Folgezeit hielt Breuer sein Team im Spiel, als der gleich zwei hundertprozentig Torchancen der Gäste vereitelte. Nach 32 Minuten musste die SGRS verletzungsbedingt wechseln und der eingewechselte Ott schnappte sich sofort den Ball, ging an mehreren Gegenspielern vorbei und erzielte den Treffer zum 2:0. Nur 120 Sekunden später erhöhte erneut Ott auf 3:0, doch wenige Augenblicke vor dem Halbzeitpfiff verkürzen die Gäste mit einem Distanzschuss auf 3:1.

In Halbzeit Zwei passierte lange Zeit nicht viel. Die SGRS hatte das Spiel unter Kontrolle und bat den Gästen kaum Chancen auf einen Anschlusstreffer an. Nach 77 Minuten erhöhte dann wieder Ott mit einem sehenswertem Freistoß auf 4:1, eher er 3 Minuten später den Ball nach einer schönen Zentarra-Flanke aus wenigen Metern über die Linie köpfte. Mit der letzten Aktion des Spiels war es dann erneut Ott, der einen Freistoß unter den Querbalken ins Tor knallte. Damit stehen bei Ott bereits nach 13 Spieltagen 20 Saisontore auf der Habenseite.

Aufstellung: Breuer - Haep, Rothgänger, Neumann, Monter - W. Martens, Völl-Meloh, C. Simon, Heuer, Müller - A. Martens

Einwechselspieler: Ott, Zentarra, Geusen



12. Spieltag | 
SG Oleftal II - SG Rotbachtal/Strempt 1:1 (1:0)


Die SGRS konnte am heutigen Donnerstagabend das erste Mal in dieser Saison nicht gewinnen und teilt sich mit der Reserve der SGO die Punkte.

Das Team von Pärschke und Zimmer agierte in der 1. Halbzeit nicht so dominant wie sonst und die SGO II war von Beginn an heiß und machte es der SGRS sehr schwer. Die ersten Torchancen erarbeiteten sich die SGRS, doch in der 14. Minute ging dann die Heimelf in Führung. Die beste Chance auf Seiten der SGRS hatte Ott, der nach einer schönen Einzelaktion aber am Torwart scheiterte.

Im zweiten Spielabschnitt fand die SGRS dann besser in die Spur und erarbeitete sich weiter gute Chancen, konnte jedoch noch keine nutzen. Erst nach einer Stunde glich Zentarra nach einem Eckball aus, als er den Ball aus wenigen Metern über die Linie beförderte. Die Heimelf agierte nur noch mit "langen Bällen" und kam nicht mehr wirklich gefährlich vor das Tor von Breuer, doch die SGRS konnte auch keine der weiteren guten Möglichkeiten nutzen. Die beste Chance vergab A. Martens in der letzen Aktion des Spieles.

Den Eklat der Spieles gab es in der 81. Minute: Oleftals Wolff schlug mit seinem Ellbogen eine Ecke aus Dreßens Zahn. Daraufhin wurde Dreßen ausfallend und Schiedsrichter Klinkhammer zeigte beiden Akteuren die rote Karte.

Aufstellung: Breuer - Dreßen, Rothgänger, W. Martens, Monter - C. Simon, Völl-Meloh - Zentarra, Müller, Ott - A. Martens

Einwechselspieler:
Heuer


11. Spieltag | SG Rotbachtal/Strempt - SG Bronsfeld/Oberhausen 3:1 (2:0)


Die SGRS baut ihre Serie weiter aus und siegt auch im 11. Saisonspiel. Die Elf von Pärschke und Zimmer bezwingt die SG Bronsfeld/Oberhausen in einem eher durchschnittlichen Spiel mit 3:1.

Auf einem schwer zu bespielenden Platz konnte die SGRS nicht immer ihr volles Potential abrufen, ging aber nach einer schönen Einzelleistung von Ott bereits nach 7 Minuten mit 1:0 in Führung. 20 Zeigerumdrehungen später war es dann erneut Ott der nach einer Flanke von Zentarra den Ball im Tor unterbrachte. Bronsfeld/Oberhausen erspielte sich einige Chancen, kam aber nie wirklich gefährlich zum Torabschluss.

In Halbzeit Zwei änderte sich nicht viel am Spielgeschehen. Die SGRS konnte spielerisch nicht so dominant agieren, wie in anderen Partien, doch die Gäste konnten weiterhin nicht wirklich gefährlich vor das Tor von Breuer kommen. In der 70. Minute verkürzten die Gäste dann jedoch auf 2:1 und versuchten daraufhin mit allen Mitteln den Ausgleich zu erzielen, doch C. Simon erhöhte 10 Minuten vor dem Ende per Kopf zum entscheidenen 3:1.

Heute konnte die SGRS fast zu keinem Zeitpunkt des Spiels so auftreten, wie in den 10 Partien zuvor, doch am Ende steht der 11. Sieg in Folge auf der Habenseite und das ist gerade in solchen eher schwächeren Spielen die Hauptsache.

Aufstellung: Breuer - Haep, Rothgänger, Neumann, Dreßen - W. Martens, Völl-Meloh, C. Simon, Zentarra - Heuer, Ott
 
Einwechselspieler: Filipponi, Müller, A. Martens



10. Spieltag | SG Oberahr/Lommersdorf II - Rotbachtal/Strempt 0:5 (0:5)

Die SGRS konnte am heutigen Sonntagmittag auch das 10. Spiel der Saison gewinnen und steht mit der Maximalausbeute von 30 Punkten aus 10 Spielen weiterhin auf dem 1. Platz der Tabelle.

Da der angesetzte Schiedsrichter nicht erschien, musste Coach Pärschke das Spielgeschehen leiten. Bereits nach 3 Minuten musste er dann zum Unmut der Heimelf auf den Elfmeterpunkt zeigen, da einem Abwehrspieler der Ball an die Hand sprang. A. Martens ließ sich nicht zweimal bitten und verwandelte den Strafstoß humorlos. Die SGRS machte weiter Druck und konnte die Führung erneut durch A. Martens (9') auf 2:0 erhöhen und in der 18. Spielminute machte A. Martens dann seinen Hattrick perfekt. Nun verflachte das Spiel etwas doch noch vor der Pause erhöhten Neumann (28') und Heuer (42') auf 5:0.

Im 2. Spielabschnitt erspielte sich die SGRS einige Torchancen, konnte diese aber nicht konsequent genug nutzen oder scheiterte am Gästetorwart. Der heutige Sieg hätte erneut höher ausfallen können, doch positiv war, dass man erneut kein Gegentor hinnehmen musste (bereits zum 7. Mal in dieser Saison).

Torfolge:
0:1 - A. Martens (FE)
0:2 - A. Martens
0:3 - A. Martens
0:4 - Neumann
0:5 - Heuer


Aufstellung: Breuer - Haep, Milz, Neumann, Monter - Völl-Meloh, W. Martens, Heuer, Ott, Dreßen - A. Martens 

Einwechselspieler: Zentarra, Müller, D. Simon



9. Spieltag | 
SG Rotbachtal/Strempt - FC Keldenich 6:0 (3:0)


Die SGRS bleibt weiterhin ohne Punktverlust und siegt auch im 9. Spiel der Saison. Gegen den FC Keldenich zeigt das Team eine starke Leistung, gewinnt verdient m
it 6:0 und baut die Tabellenführung auf nunmehr 4 Punkte auf den neuen Zweitplatzierten (Sportfreunde 69 III) aus.

Bereits nach wenigen Minuten konnte das Team von Pärschke und Zimmer in der gut besuchten Waldrand-Arena den 1. Treffer bejubeln: A. Martens vollendete eine schöne Kombination zur 1:0 Führung. Der FCK hätte mit einem Strafstoß (5') ausgleichen können, doch der Schütze vergab diese Möglichkeit. Die SGRS machte immer weiter Druck und konnte nach 13 Minuten erneut jubeln, als Heuer eine Flanke über die Linie köpfte und noch vor der Halbzeit erhöhte A. Martens per Strafstoß auf 3:0 (34').

Im 2. Abschnitt dominierte die Heimelf weiterhin das Spielgeschehen und konnte durch Neumann (55'), der aus einem halben Meter Entfernung den Ball über die Linie bugsierte, mit 4:0 in Führung gehen. Danach erhöhte erneut A. Martens erst auf 5:0 (70') und kurze Zeit später mit seinem 2. Strafstoßtreffer des Tages (79') auf 6:0. 

Alles in Allem war die heutige Partie sehr intensiv, aber die SGRS hat den Kampf sehr gut angenommen und den Gegner spielerisch nie zur Entfaltung kommen lassen. 

Torfolge:
1:0 - A. Martens
2:0 - Heuer
3:0 - A. Martens (FE)
4:0 - Neumann
5:0 - A. Martens
6:0 - A. Martens (FE)

Aufstellung: Breuer - Dreßen, W. Martens, Neumann, Monter - Völl-Meloh, C. Simon, Zentarra, Heuer - Ott, A. Martens

Einwechselspieler: Müller, Haep, Milz



8. Spieltag | 
SV Schöneseiffen II - SG Rotbachtal/Strempt 0:8 (0:4)

Die SGRS konnte auch das 8. Spiel in Folge gewinnen und die Reserve des SV Schöneseiffen mit 8:0 besiegen.

Gegen tief stehende und nur auf Konter lauernde Schöneseiffener übernahm das Team von Pärschke & Zimmer von Beginn an das Spielgeschehen und konnte durch Heuer bereits nach 4 Spielminuten in Führung gehen. Der SVS II operierte nur mit langen Bällen, bei denen die SGRS-Abwehr nicht immer völlig sattelfest wirkte. Mit einem Doppenschlag konnte die SGRS dann durch Ott (30') und erneut Heuer (32') die Führung auf 3:0 ausbauen bevor Ott mit dem Treffer des Tages den 4:0 Pausenstand markierte. 

Im 2. Durchgang wollte das Team von Pärschke und Zimmer dann weiter Druck machen und weitere Tore folgen lassen. Ott schraubte das Ergebnis erst auf 5:0 (54') und 2 Minuten später per Strafstoß auf 6:0. Die SGRS hätte erneut mehr Tore erzielen können, war aber in der gefährlichen Zone vor dem gegnerischen Tor nicht konsequent genug. Erst nach 65. Minuten konnte A. Martens sein Verletzungs-Comeback mit dem Treffer zum 7:0 feiern. Kurz vor Schluss markierte dann Heuer mit seinem 3. Tor des Tages den 8:0 Endstand. 

Alles in Allem war das heutige Spiel ein nie gefährdeter Auswärtserfolg, der aber das ein oder anderer Tor höre hätte ausfallen können, aber zumindest bis morgen Mittag ist die SGRS das 1. Mal in dieser Saison auf dem 1. Platz der Tabelle.  

Torfolge:
1:0 - Heuer
2:0 - Ott
3:0 - Heuer
4:0 - Ott 
5:0 - Ott 
6:0 - Ott (FE) 
7:0 - A. Martens
8:0 - Heuer

Aufstellung: Breuer - Haep, Rothgänger, Neumann, Monter - Filipponi, Völl-Meloh - Heuer, Ott, Zentarra - C. Simon 

Einwechselspieler: A. Martens, Müller, D. Simon 



7. Spieltag |
SG Rotbachtal/Strempt - DJK Grün-Weiß Mülheim 5:1 (3:0)

Die SGRS bleibt auch nach dem siebtem Spiel ohne Punktverlust und besiegt die DJK Grün-Weiss Mülheim mit 5:1.


Bereits nach 8 Minuten konnte das Team von Pärschke und Zimmer mit 2 Toren in Führung gehen: Ott versenkte einen Eckball direkt im Tor (2') und Zentarra setzte nur 6 Minuten später energisch nach und erzielte das 2:0. Die SGRS musste gegen die körperlich sehr robusten Mülheimer einiges aufwänden, dominierte aber das Spielgeschehen und bat dem Gegner kaum Torchancen an. Heuer konnte dann noch vor der Pause (26') auf 3:0 erhöhen. 


In Halbzeit Zwei wollte die Heimelf dann weiter Gas geben und sofort nachlegen. In der 55. Minute war es dann erneut Zentarra, der die Heimfans jubeln ließ und C. Simon konnte mit einem sehenswertem Distanzschuss (70') auf 5:0 erhöhen. In der 85. Minute musste die SGRS dann aber noch den 5:1 Anschlusstreffer hinnehmen.


Das Team zeigte nach ein paar schwächeren Spielen wieder eine spielerisch starke und geschlossene Mannschaftsleistung und belohnte sich auch in der Höhe verdient. 


Aufstellung:
Breuer - Dreßen, Neumann, Rothgänger, Monter - Filipponi, Völl-Meloh - Heuer, Ott, Zentarra - C. Simon

Einwechselspieler: Milz, D. Simon. Höger



6. Spieltag | DJK Herhahn/Morsbach - SG Rotbachtal/Strempt 1:4 (0:1)


Die SGRS konnte auch das 6. Saisonspiel gewinnen und gegen die DJK Herhahn/Morsbach mit 4:1 gewinnen.

Von Beginn an kontrollierte das Team von Pärschke und Zimmer das Spielgeschehen, konnte aber vor dem gegnerischen Tor nicht zwingend genug agieren. Man erspielte sich zahlreiche Chancen, konnte aber keine nutzen. Erst nach 37 Minuten ging das Team in Führung, als Ott seinen Gegenspieler und den Torwart so unter Druck setzte, dass der Gegenspieler seinen Torwart so unglücklich anschoss und den Ball im eigenen Tor unterbrachte. Der Schiedsrichter schrieb das Tor trotzdem Ott gut.

In der 2. Halbzeit änderte sich Nichts am Spielgeschehen: Die SGRS machte weiter Druck und konnte in der 53. Spielminute durch C. Simon mit 2:0 in Führung gehen. Nun passierte aber nicht mehr viel: Die SGRS dominierte weiterhin nach belieben, bat der DJK keine Möglichkeit auf den Anschlusstreffer, konnte aber keine weiteren Tore folgen lassen. Es dauerte bis zur 84. Minute bis C. Simon seinen 2. Treffer erzielte und nur 4 Zeigerumdrehungen später schraubte D. Simon das Ergebnis auf 4:0. Mit der letzten Aktion des Spiels verkürzte die DJK zum viel umjubelten 4:1.

Mit einer besseren Chancenverwertung hätte das Spiel ohne Probleme höher ausfallen können, doch am Ende zählt das positive Ergebnis. Mittlerweile hat das Team nur noch das 2-Tore-schlechtere Torverhältnis gegenüber dem SV Nierfeld III. Jetzt heißt es weiter Gas gegen und auf einen Patzer des Konkurrenten hoffen.

Torfolge:
0:1 - Eigentor 
0:2 - C. Simon 
0:3 - C. Simon 
0:4 - D. Simon 
1:4 - Esch

Aufstellung: Breuer - Zentarra, Rothgänger, Neumann, Monter - W. Martens, Völl-Meloh, Heuer - C. Simon, Müller, Ott

Einwechselspieler: D. Simon, Meyer, Milz

 


5. Spieltag | S
G Rotbachtal/Strempt - SG Erfthöhen II 6:0 (3:0)

In einem nie gefährdeten Heimspiel konnte die SGRS auch das 5. Spiel der Saison für sich entscheiden und gegen die Reserve der SG Erfthöhen mit 6:0 gewinnen.

In der 1. Halbzeit kombinierte das Team von Pärschke und Zimmer besser als in den vergangenen beiden Partien, erspielte sich einige Torchancen und konnte bereits in der 4. Spielminute durch Ott in Führung gehen. Noch vor der Pause erhöhten Monter (26') und Zentarra (28') auf 3:0.

Im 2. Spielabschnitt war die SGRS weiter spielbestimmend, konnte die Überlegenheit aber oft nicht konsequente genug ausspielen. Nach einem Doppelschlag von Dreßen (54') und Ott (58') war dann aber die letzte Gegenwehr der Gäste gebrochen und C. Simon konnte in der 82. Minuten den Schlusspunkt zum 6:0 markieren. 

Ein in der Höhe absolut verdienter und nie gefährdeter Sieg für die SGRS, auch wenn das ein oder andere Tor mehr hätte fallen können. 

Torfolge:
1:0 - Ott 
2:0 - Monter
3:0 - Zentarra
4:0 - Dreßen
5:0 - Ott
6:0 - C. Simon

Aufstellung: Breuer - Zentarra, Neumann, Geusen, Monter - W. Martens, Schnitzler - D. Simon, C. Simon, Dreßen - Ott

Einwechselspieler: Höger, Müller, Meyer



4. Spieltag | S
G Rotbachtal/Strempt - Sportgemeinschaft 92 II 2:0 (0:0)

Die 1. Halbzeit gegen die Reserve der SG 92 war die wohl schwächste Leistung der SGRS im Kalender Jahr 2014. Man war dem Gegner zwar im ganzen Spiel überlegen, konnte jedoch spielerisch nicht überzeugen. Es wurden kaum nennenswerte Kombinationen oder Torchancen herausgespielt und man operierte fast ausschließlich mit langen Bällen. Die größte Chance des 1. Spielabschnitts vergab A. Martens vom Elfmeterpunkt. 

In Halbzeit Zwei nahm sich das Team vor, von nun an wieder an die Leistungen der vergangenen Spiele anzuknüpfen und konnte sich nun mehr Chance erarbeiten und in der 51. Minute durch C. Simon in Führung gehen. Jetzt war man den Gästen auch spielerisch überlegen, konnte jedoch keine weiteren Tore folgen lassen. Erst in der 82. Spielminute machte Ott dann den Sack zu, nachdem er nach einem langen Ball den Torwart ausspielte und das Spielgerät im leeren Tor unterbrachte.

Aufstellung:
Breuer - Höger, Neumann, Rothgänger, Dreßen - W. Martens, Völl-Meloh, Zentarra - C. Simon, Ott, A. Martens

Einwechselspieler: Monter, Geusen, Meyer

3. Spieltag | FC Dollendorf-Ripsdorf II - SG Rotbachtal/Strempt 0:1 (0:0)

Das Team von Pärschke und Zimmer konnte im Ripsdorfer Regen auch das 2. Auswärtsspiel der Saison gewinnen und sich über den 3. Sieg in Serie freuen.

Die SGRS übernahm von Beginn an das Spielgeschehen konnte sich aber keine zwingenden Torchancen herausspielen. In der 1. Halbzeit wurde es nur einmal wirklich gefährlich, als Dreßen mit einer schönen Direktabnahme den Heimkeeper zu einer Glanzparade zwang. In der eigenen Defensive stand man aber auch sicher und so konnte sich auch die Heimelf keine nennenswerte Chance erspielen. 

Im 2. Spielabschnitt verlor die SGRS dann ein wenig den Faden und konnte spielerisch nicht mehr ganz so überzeugen, wie noch in der 1. Halbzeit. Doch das Team hatte nun trotzdem mehr Tormöglichkeiten, konnte diese aber nicht nutzen, da die letzte Entscheidung immer falsch getroffen wurde. Erst in der 74. Minute erlöste A. Martens das Lager der SGRS. Nach guter Kombination versenkte er den Ball im Tor und konnte seinen 6. Saisontreffer feiern. Bis zum Schlusspfiff passierte nicht mehr viel und so blieb es beim Auswärtssieg für die SGRS.

Am Ende war es ein hart erarbeiteter Sieg für die SGRS. In der letzten Saison wäre man wohl wahrscheinlich nicht über ein Unentschieden hinausgekommen, doch das Team zeigte den Willen, den es vor allem in solchen Spielen benötigt, arbeitete bis zum Ende und konnte diesen Auswärtssieg erzwingen. 3 Punkte, Mund abputzen und weiter Vollgas geben!

Aufstellung: Breuer - Zentarra, Neumann, Filipponi, Dreßen - W. Martens, Völl-Meloh, Geusen - C. Simon, A. Martens, Heuer

Einwechselspieler: Ott, Rothgänger


2. Spieltag | SG Rotbachtal/Strempt - SV Sistig-Krekel II 9:0 (5:0)

Das 1. Heimspiel der Saison konnte die SGRS auch in der Höhe verdient für sich entscheiden und die Reserve des SV Sistig-Krekel mit 9:0 besiegen. Trotz dieses "Kantersieges" konnte das Team nicht die Tabellenführung erringen, da der SV Nierfeld III mit 9:1 gewann und nur Dank des besseren Torverhältnisses den 1. Platz verteidigen konnte.

Bereits nach 90 Sekunden konnte die SGRS das erste Mal jubeln, als C. Simon den Gästetorhüter aus der Distanz überwinden konnte. Das Tor des Tages markierte Ott, indem er einen Eckball direkt im Tor unterbrachte (13'). Noch vor der Pause konnten C. Simon per Kopf (26'), Ott (29') und Monter die Führung auf 5:0 ausbauen.

Nur wenige Minuten nach Wiederanpfiff erzielte A. Martens das 6:0, bevor Neumann nach 50 Minuten einen Strafstoß an den Querbalken schoss. Doch das Team von Pärschke und Zimmer ließ nicht locker und erzielte in Person von A. Martens (62' + 78') und Geusen (75') drei weitere Tore und konnte das Ergebnis auf 9:0 stellen.

Der Sieg war auch in dieser Höhe völlig verdient und er hätte sogar noch etwas höher ausfallen können. In der Defensive bat man den Gästen nichts an und man kontrollierte zu jeder Zeit das Spielgeschehen. So kann es weitergehen!

Torfolge:
1:0 - C. Simon 
2:0 - Ott 
3:0 - C. Simon 
4:0 - Ott
5:0 - Monter 
6:0 - A. Martens 
7:0 - A. Martens
8:0 - Geusen 
9:0 - A. Martens

Aufstellung: Breuer - Dreßen, Neumann, Rothgänger, Monter - Geusen, Völl-Meloh, W. Martens - C. Simon, Ott, D. Simon

Einwechselspieler: A. Martens, Schnitzler, Milz


1. Spieltag | TuS DJK Dreiborn II - SG Rotbachtal/Strempt 1:6 (1:2)


Im ersten Spiel der neuen Saison konnte sich die SGRS mit 6:1 gegen die Reserve der TuS DJK Dreiborn durchsetzen und den 2. Tabellenplatz sichern.

Von Beginn an machte die Elf von Pärschke und Zimmer gut Druck und konnte bereits nach 3 Minuten durch Ott in Führung gehen. In der 24. Spielminute musste die SGRS dann nach einem Foulelfmeter den 1:1-Ausgleich hinnehmen, konnte aber noch vor der Pause wieder in Führung gehen. Nach einem Freistoss (mit 3 Aluminium-Treffern in einer Situation) behielt Geusen die Übersicht und konnte aus wenigen Metern die 2:1 Pausenführung erzielen.


Im 2. Spielabschnitt konnte man dann auch die spielerische Dominanz in Tore ummünzen: Nach einem Doppelpack von A. Martens (48' und 53') war die Gegenwehr der Dreiborner gebrochen und Ott (65') konnte seinem 2. Treffer des Tages markieren, bevor Kapitän Völl-Meloh (85') nach einem schönen Solo den 6:1-Endstand schoss.

Alles im Allem geht der Sieg auch in der Höhe völlig in Ordnung, da man sich viele Torchancen erspielen konnte und den Gastgebern kaum etwas anbot.

Torfolge: 
0:1 - Ott
1:1 - Hilger (FE)
1:2 - Geusen 
1:3 - A. Martens
1:4 - A. Martens
1:5 - Ott
1:6 - Völl-Meloh


Aufstellung: Breuer - Dreßen, Rothgänger, Neumann, Monter - W. Martens, Völl-Meloh, Geusen, C. Simon - Ott, A. Martens

Einwechselspieler: D. Simon, Zentarra, Höger

Kreispokal - 1. Runde | SG Rotbachtal/Strempt - SSV Eintracht Lommersum 0:5 (0:5)

 
Dieses Jahr konnte die SGRS leider nicht für eine Überraschung im Kreispokal sorgen und verlor gegen den Bezirksliga-Absteiger deutlich mit 0:5.

Von Beginn an überlies man den Lommersumern den Ball und versuchte in der Defensive kompakt zu stehen und es dem Gegner so schwer wie möglich zu machen. Dieses Vorhaben war aber nicht von Erfolgt gekrönt: Bereits nach wenigen Minuten konnten der SSV in Führung gehen. Nachdem der Schiedsrichter dann nach einem Zweikampf auf den Punkt zeigte, ließ sich der Lommersumer diese Chance nicht nehmen und erhöhte auf 2:0. Bis zur Pause konnte der SSV nach einem indirekten Freistoß (nur wenige Meter vor dem Tor), einem Eckball und einem Konter die Führung auf 5 Tore ausbauen.

Im 2. Spielabschnitt zeigte die SGRS dann, dass man doch gemeinsam verteidigen kann. Man ließ keinen weiteren Treffer zu und erspielte sich auch die ein oder andere Torchance, konnte aber leider nicht den Anschlusstreffer erzielen.

Aufstellung: Breuer - Steuding (ab 70. Geusen), Rothgänger, Filipponi (ab 46. Becker), Monter - Haep, Völl-Meloh, Simon, Zentarra - Ott, A. Martens