Homepage der SG Rotbachtal
Spielgemeinschaft mit dem TuS Strempt

Spielberichte 13 | 14


 

26. Spieltag | SG Rotbachtal/Strempt - SpVg. Nöthen-Pesch-Harzheim II 3:1 (1:0)


Im letzten Spiel der Saison konnte die SGRS einen Heimsieg einfahren und die Reserve der SpVg Nöthen-Pesch-Harzheim mit 3:1 besiegen.


Die SGRS bestimmte von Beginn an das Spielgeschehen, konnte aber lange nicht wirklich gefährlich vor dem gegnerischen Tor auftauchen und vereinzelte Chancen konnten nicht konsequent genug genutzt werden. Doch noch vor dem Seitenwechsel konnte Ott, per Abstauber den 1:0 Pausenstand markieren. 

In der 2. Halbzeit nahm sich das Team vor, noch druckvoller und konsequenter im Abschluss zu agieren und so die Saison mit einem Sieg zu beenden. Thomas Flötenmeyer war es dann vorbehalten die Führung für die SGRS mit einem Doppelpack auf 3:0 zu erhöhen, bevor er kurz vor dem Ende der Partie mit einer roten Karte des Feldes verwiesen wurde. In de Nachspielzeit verkürzte die SpVg dann noch mit einem Distanzschuss zum 3:1 Endstand.

Aufstellung: Breuer - Haep, Kratz, Filipponi, Steuding - C. Simon, Geusen, Monter - Ott, Linden, Flötenmeyer

Einwechselspieler: Becker, Milz, Greuel 



25. Spieltag | SSC Firmenich - SG Rotbachtal/Strempt 2:2 (1:2)


Die SGRS hat es heute knapp verpasst dem SSC aus Firmenich die 1. Saisonniederlage einzuschenken. 


In einem guten Kreisliga-C-Spiel wollten beide Teams von Beginn an zeigen, dass sie das Spiel gewinnen wollten. Die SGRS war in der Anfangsphase etwas dominanter, hatte mehr vom Spiel und konnte durch einen sehenswerten Lupfer von Steuding aus spitzem Winkel in Führung gehen. Das Team von Päschke und Zimmer wollte nachlegen konnte aber keine Chance mehr nutzen und so kam es, dass der SSC ausgleichen konnte. Doch nur wenige Augenblicke später konnte die SGRS wieder in Führung gehen, als Monter Martens mustergünstig bediente, der dann den Ball im Tor unterbrachte. 

Im 2. Spielabschnitt mussten beide Teams den schwierigen Bedingungen und dem schnellen Tempo der 1. Halbzeit Tribut zollen. Der SSC hatte nun etwas mehr vom Spiel und drückte auf den Ausgleich, doch die SGRS hatte die klareren Torchancen, konnte diese aber nicht zum 3:1 nutzen. Am Ende der Partie belohnte sich der SSC dann für eine starte 2. Halbzeit und konnte mit einem Distanzschuss den 2:2 Endstand erzielen.

Alles in Allem war es eine gerechte Punkteteilung, auch wenn die SGRS die klareren Torchancen hatte und gerne die einzige Mannschaft gewesen wäre, die den SSC besiegt hätte.

Die SG Rotbachtal/Strempt gratuliert dem SSC Firmenich noch einmal herzlich zum Aufstieg in die Kreisliga B.


Aufstellung: Breuer - Steuding, Milz, Filipponi, Dreßen - Becker, Völl-Meloh, Linden - C. Simon, Martens, Ott

Einwechselspieler: Schnitzler, Monter, Zentarra

 

24. Spieltag | SG Rotbachtal/Strempt - Holzheim-Weiler a.B. 11:0 (4:0)


Im Abschiedsspiel von Rudi Kaiser konnte die SGRS einen "Kantersieg" feiern und Holzheim-Weiler a.B. mit 11:0 besiegen. Dies war gleichzeitig de
r erste zweistellige Sieg der Saison für die SGRS.

Von Beginn an wollte das Team Kaiser einen gebührenden Abschied bieten und übernahm sofort das Spielgeschehen. Nach nur wenigen Minuten wurde der SGRS ein Elfmeter zugesprochen und Kaiser konnte persönlich in seinem letzten Spiel den Torreigen eröffnen. Das Team wollte nun noch mehr und konnte sich bis zur Halbzeit dank der Tore von Ott, Zentarra und C. Simon einen 4-Tore-Abstand herausspielen. 

Im 2. Spielabschnitt änderte sich nur die Spielrichtung: Die SGRS drückte weiter und war die klar tonangebende Mannschaft. So war es nur noch eine Frage der Höhe des Endergebnisses. Bis zum Schlusspfiff konnten Martens, Haep (je 2), C. Simon und Milz das Ergebnis auf 11:0 erhöhen. 

Emotionaler Höhepunkt der Partie war die Auswechslung von Kaiser, der seine starke Leistung mit gleich 2 Treffern veredeln konnte. Die gesamte SG Rotbachtal/Strempt verneigt sich vor Kaiser und dankt ihm für alles, was er für den Verein getan hat und weiter machen wird. Danke Rudi! 

Torfolge:
1:0 - Kaiser (Elfmeter)
2:0 - Ott 
3:0 - Zentarra
4:0 - C. Simon 
5:0 - Haep
6:0 - Kaiser 
7:0 - C. Simon 
8:0 - Martens 
9:0 - Milz
10:0 - Haep
11:0 - Martens

Aufstellung: Breuer - Haep, Milz, Filipponi, Zentarra - C. Simon, Völl-Meloh, Kaiser - Martens, Ott, Linden

Einwechselspieler: Geusen, Becker, Steuding


23. Spieltag | TuS Mechernich  II - SG Rotbachtal/Strempt 1:1 (1:0)


Nach 6 Siegen in Serie kam die SGRS heute in Mechernich nicht über ein 1:1 Unentschieden hinaus.


Von Beginn an zeigten die Gastgeber aus Mechernich, dass sie unbedingt gewinnen wollten und gingen aggressiv und konsequent in die Zweikämpfe. Nach einem Eckball konnte die Reserve der TuS dann auch noch in Führung gehen, da man den Stürmern zu viel Platz im Strafraum gab. Die SGRS konnte spielerisch nicht überzeugen und schaffte es in der 1. Halbzeit nicht, eine klare Torchance herauszuspielen. 

Im 2. Spielabschnitt konnte die SGRS dann etwas besser spielen und die Zweikämpfe ausgeglichener gestalten. Den Ausgleichstreffer erzielte C. Simon, als er mit einem sehenswerten Linksschuss den Torhüter der TuS überwinden konnte. Das Team von Pärschke und Zimmer hatte in der Folgezeit noch ein paar gute Möglichkeiten, konnte diese aber nicht nutzen.

Durch die schlechte Leistung in der 1. Halbzeit war es eine gerechte Punkteteilung, auch wenn das Team in der 2. Halbzeit die besseren Chancen auf den Sieg hatte. 

Aufstellung: Breuer - Haep, Milz, Kratz, Monter - Linden, Völl-Meloh, Schnitzler - Ott, Dreßen, Becker

Einwechselspieler: Steuding, Filipponi, C. Simon 



22. Spieltag | SG Oberahr/Lommersdorf  II - SG Rotbachtal/Strempt 1:3 (1:1)


Die Siegesserie der SGRS bleibt weiterhin bestehen, auch wenn man es sich in Reetz selbst sehr schwer gemacht hat. 


Das Team übernahm von Beginn an die Initiative und hatte viel Ballbesitz, doch es konnten zum wiederholten Male keine der wenigen Torchancen genutzt werden. So kam es, wie es kommen musste: Die Gastgeber gingen nach einem Eckball mit 1:0 in Führung. Doch die Mannschaft von Pärschke und Zimmer konnte weiter das Spiel dominieren, doch die nötige Durchschlagskraft blieb weiter aus. Erst kurz vor der Halbzeit konnte Zentarra nach schöner Vorarbeit von Monter den Ausgleich erzielen.

Im 2. Spielabschnitt änderte sich nichts am Spielgeschehen. Die Gastgeber standen weiterhin tief und lauerten immer seltener auf Konter. Den Führungstreffer für die SGRS konnte dann Schnitzler erzielen, als sich der Torwart der Gäste verschätzte und zu weit aus seinem Gehäuse kam. Schnitzler erkannte die Situation und schlenzte den Ball ins Tor. Weitere Chancen konnte sich die SGRS nun immer seltener herausspielen und so war es bezeichnet, dass C. Simon den 3:1 Endstand mit einem sehenswertem Distanzschuss erzielte. 


Am kommenden Wochenende steht das Lokalderby gegen die Reserve des TuS Mechernich an und wenn das Team dann eine solche Leistung wie heute zeigt, wird es sicher sehr schwer in Mechernich etwas Zählbares mitzunehmen.


Aufstellung: Breuer - Haep, Kratz, Milz, Monter - Zentarra, Völl-Meloh, Schnitzler, C. Simon - Linden, Dreßen

Einwechselspieler:
 Becker, Flötenmeyer



21. Spieltag | TSV Schönau II - SG Rotbachtal/Strempt 2:8 (1:1)


Die SGRS konnte am Ostermontag gegen die Reserve des TSV Schönau mit 8:2 gewinnen und den 5. Sieg in Serie feiern. Da kein Schiedsrichter angesetzt war, musste Coach Pärschke das Spielgeschehen leiten.

Das Team bestimmte von Beginn an das Spielgeschehen, war vor dem Tor jedoch wieder einmal nicht präzise genug. Erst in der 30. Minute konnte Herbst nach schöner Vorarbeit von Völl-Meloh die 1:0 Führung erzielen und dem TSV den 100. Gegentreffer der Saison einschenken. Doch kurz vor der Halbzeit bekam die Abwehr der SGRS keinen Zugriff auf TSV Stürmer Hoppe, der zum 1:1 Pausenstand ausglich.

Im 2. Spielabschnitt war die SGRS von Beginn an hell wach. Ott erzielte nach nur wenigen Minuten die erneute Führung, doch diese hielt nicht lange: Nach einem langen Ball setzte sich erneut Hoppe gegen 3 Verteidiger durch und schloss mit einem Heber zum 2:2 ab. Dieser Spielstand blieb allerdings nicht lange bestehen, da die SGRS nun ihre Chancen besser nutzte und nach weiteren Toren von Herbst und Ott und 4 Treffern von Linden konnte sie den 8:2 Endstand feiern. Linden ist mit nunmehr 19 Saisontoren der alleinige Führende der internen Torschützenliste.

Die SGRS konnte ihre momentane gute Form weiter bestätigen und ist jetzt nur noch 2 Punkte hinter dem 4. Tabellenplatz. In der Rückrunden holte das Team 21 von 24 möglichen Punkten und steht in der Rückrundentabelle weiterhin auf Platz 2.

Aufstellung: Breuer - Haep, Milz, Kratz, Zentarra - Völl-Meloh, C. Simon, Schnitzler - Ott, Herbst, Linden

Einwechselspieler: Neumann, Steuding

 

20. Spieltag | SG Rotbachtal/Strempt - SV Bad Münstereifel/Iversheim 1:0 (0:0)


Die 1. Mannschaft konnte heute den vierten Sieg in Serie einfahren, die gute Form der letzten Wochen bestätigen und gegen den ehemaligen Tabellenführer mit 1:0 gewinnen.

Das Team wusste, dass die Gäste hoch motiviert ins Spiel gehen würden, da sie den Anschluss an den SSC Firmenich nicht verlieren wollten, doch das Team von Pärschke und Zimmer konnte von Beginn an zeigen, dass die letzten Spiele nicht zufällig gewonnen wurden. In der 1. Halbzeit erspielte sich das Team gute Torchancen, konnte diese aber nicht nutzen. Die beste Möglichkeit des 1. Durchgangs hatten die Gäste, doch der Pfosten stand dem Treffer im Weg.


Im 2. Spielabschnitt hatte die SGRS die besseren Möglichkeiten, konnte diese jedoch weiterhin nicht konsequent genug ausspielen. Doch auch die Gäste kamen dem Tor von Breuer nur selten gefährlich nah. Den Treffer des Tages erzielte C. Simon: Nach einem Einwurf, blockte Ott Simon den den Weg frei, der dann das viel umjubelte Siegestor schoss. In den letzten Minuten der Partie versuchten die Gäste noch einmal alles, konnten ihr Glück aber nicht erzwingen und durch diese Niederlage ist der Aufstieg für den SV Bad Münstereifel/Iversheimin wohl in weite Ferne gerückt.


Das Team hat sich diesen Sieg mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung hart erkämpf und die starke Form der letzten Wochen wieder einmal bestätigt.



Aufstellung: Breuer - Haep, Filipponi, Neumann, Dreßen - Zentarra, Völl-Meloh, Schnitzler, C. Simon - Herbst, Ott


Einwechselspieler: Kratz, Becker, Linden


19. Spieltag | RW Billig III - SG Rotbachtal/Strempt 1:4 (0:3)


Nach dem klaren 7:1 Erfolg unter der Woche in Kirchheim konnte die SGRS den nächsten Sieg einfahren. Das Team schlug die 3. Mannschaft von RW Billig mit 4:1. Durch 
den Sieg und die gleichzeitigen Niederlage des TuS Mechernich II, ist die SGRS nun auf dem 5. Tabellenplatz.

Zu Beginn der Partie agierte die Elf von Pärschke und Zimmer oft zu hektisch und lud den Gegner förmlich zum Führungstreffer ein, doch dieses erzielte C. Simon für die SGRS nach Vorlage von Ott. Langsam aber sicher fand sich dann das Team und ließ in der Defensive nur noch wenig anbrennen. Nach feinem Solo von Ott schoss Herbst dann die 2:0 Führung und noch vor der Pause konnte C. Simon nach einem Freistoß von Ott per Kopf zum 3:0 Pausenstand erhöhen.

In der 2. Halbzeit kamen die Gastgeber dann nach einer verunglückten Flanke die an Freund und Feind vorbei ging zum 3:1 Anschlusstreffer, doch die SGRS fing sich schnell wieder und konnte nach einem Einwurf und Kopfballverlängerung von Kratz durch Herbst den 3-Tore-Abstand wiederherstellen. In der Folgezeit spielte beinahe nur noch die SGRS, konnte jedoch keine weiteren Möglichkeiten zu einem höheren Sieg nutzen. Einzig Neumann scheiterte nach schöner Kombination am Aluminium. 

Langsam aber sicher hat sich das Team gefunden und kann nun auch guten Ergebnisse vorweisen. So kann es vor allem am nächsten Sonntag gegen den Tabellenführer aus Bad Münstereifel/Iversheim weiter gehen.


Aufstellung: Breuer - Haep, Kratz, Neumann, Monter - Linden, Voll-Meloh, Zentarra, C. Simon - Ott, Herbst

Einwechselspieler: Dreßen, Filipponi, Steuding


Torfolge:
0:1 - C. Simon
0:2 - Herbst
0:3 - C. Simon
1:3 - 
1:4 - Herbst
  


18. Spieltag | Fortuna Kirchheim II - SG Rotbachtal/Strempt 1:7 (1:2)


Am gestrigen Donnerstagabend gewann die 1. Mannschaft der SGRS in Kirchheim mit 7:1. Das Team wollte zeigen, dass der klare Sieg am vergangenen Spieltag kein Zufall war, doch man kam nicht wirklich gut in die Partie und zu allem Überfluss ging man auch noch mit 1:0 in Rückstand. Doch noch vor der Halbzeit drehten Zentarra und Dreßen die Partie und es ging mit einem 2:1 in die Pause.

Im 2. Spielabschnitt spielte dann nur noch das Team von Pärschke und Zimmer. So war es am Ende nur noch eine Frage der Höhe des Sieges. Sehr positiv war, dass die Mannschaft auch nach dem 3. oder 4. Treffer weiter mit Vollgas spielte und noch mehr Tore erzielen und keinen Treffer mehr kassieren wollte. Beim Stand von 6:1 wurde der Heimmannschaft noch ein Foulelfmeter zugesprochen, doch Kirchheims Kapitän verschoss. 

Trotz mäßiger 1. Halbzeit war es am Ende ein gutes Ergebnis für die SGRS, da vor allem der Wille bis zur letzten Minute alles zu geben sehr deutlich zu sehen war.


Aufstellung: Breuer - Zentarra, Milz, Kratz, Monter - Völl-Meloh, Neumann - Linden, Dreßen, Ott, Herbst

Einwechselspieler:
Haep, Steuding, Filipponi


Torfolge: 
1:0 -
1:1 - Zentarra
1:2 - Dreßen
1:3 - Zentarra
1:4 - Linden
1:5 - Monter
1:6 - Dreßen
1:7 - Ott



17. Spieltag | SG Rotbachtal/Strempt - Sportgemeinschaft 92 7:0 (2:0)


Die 1. Mannschaft konnte einen klaren 7:0 Sieg gegen eine der Top-Mannschaften der Liga einfahren: 


Das Team von Pärschke & Zimmer nahm sich vor, kompakt zu stehen und auf die schnellen Offensivspieler zu setzen. Diese taktischen Vorgaben setzte das Team von Beginn an gut um und ging früh durch Zentarra in Führung. Noch vor der Pause konnte Herbst nach schönem Solo auf 2:0 erhöhen. 

In der Halbzeit schwor sich das Team erneut ein und ließ dem Gegner kaum Chancen auf einen Anschlusstreffer. Nun war die Zeit von Herbst gekommen, als er einen lupenreinen Hattrick erzielte und das Ergebnis auf 5:0 schraubte. Bei diesem Stand vergab Filipponi einen Foulelfmeter, doch erst Linden und dann Dreßen erzielten noch die Treffer zum 7:0 Endstand. 

Das einzig, was man dem Team vorwerfen kann, ist, dass sie nicht alle Chancen konsequent genug genutzt hat, doch dies ist bei einem so klaren Ergebnis nicht ganz so dramatisch. Alles in allem zeigte die gesamte Mannschaft eine starke Leistung und kann mit dem deutlichen Sieg sehr zufrieden sein. 

Aufstellung: Breuer - Haep, Filipponi, Neumann, Monter - Dreßen, C. Simon, Völl-Meloh, Zentarra - Ott, Herbst

Einwechselspieler: Kratz, Linden, Schnitzler 

Torfolge:
1:0 - Zentarra
2:0 - Herbst
3:0 - Herbst
4:0 - Herbst
5:0 - Herbst
6:0 - Linden
7:0 - Dreßen

16. Spieltag | SG Rotbachtal/Strempt - SG Bürvenich/Schwerden 1:2 (0:2)


Die 1. Mannschaft hat es heute versäumt, sich mit einem Sieg in der Tabelle zu verbessern. Durch den 2:1 Sieg von RW Billig III über die SG 92 viel di
e SGRS sogar noch um einen Platz.

In einem sehr kampfbetonten Spiel zeigte sich das Team von Pärschke und Zimmer spielerisch besser als der Gegner, doch die nötige Durchschlagskraft in der Offensive fehlte. Anders machten es die Gäste aus Bürvenich/Schwerfen, als sie ihre 1. Chance zur 1:0 Führung nutzen. Noch vor der Pause erhöhten die Gäste auf 2:0. Bei beiden Gegentoren sah die Defensive der SGRS nicht gut aus. 

Im 2. Spielabschnitt machte die SGRS immer mehr Druck, doch Torchancen blieben weiter Mangelware. Mitte der 2. Halbzeit zeigte Schiedsrichter Müller auf den Elfmeterpunkt, doch Linden vergab. Da sich der Gäste-Torwart jedoch zu früh von der Torlinie entfernte wurde der Strafstoß wiederholt, doch Linden scheiterte erneut. Als Schiedsrichter Müller wenig später erneut auf den "Punkt" zeigte, ließ sich Herbst nicht zweimal bitten und verkürze auf 1:2. In der Schlussphase erspielte sich die SGRS weitere Möglichkeiten, konnte diese jedoch nicht nutzen. 

Bürvenich/Schwerfen war in der Offensive abgezockter und die SGRS nicht effektiv genug, doch kämpferisch kann man dem Team keine Vorwürfe machen. Man hat alles gegeben, doch am Ende sollte es wohl einfach nichts mit einem Sieg gegen einen Gegner aus der oberen Tabellenregion sein. 


Aufstellung: Breuer - Haep, Filipponi, Neumann, Monter - Linden, Völl-Meloh, Becker - C. Simon, Herbst, Ott

Einwechselspieler: Zentarra, Dreßen, Steuding


15. Spieltag | SG Erfthöhen II - SG Rotbachtal/Strempt 0:6 (0:1)


Die 1. Mannschaft konnte am heutigen Sonntag einen nie gefährdeten Auswärtssieg in Frohngau einfahren. Von Beginn an kontrollierte das Team Ba
ll und Gegner, konnte jedoch nicht genug Torgefahr ausstrahlen. Einige Unkonzentriertheiten führten zu überflüssigen Ecken für die SGE, doch es entstand nie wirkliche Gefahr. Kurz vor der Pause konnte die Elf von Pärschke und Zimmer dann doch noch in Führung gehen, als Monter im Strafraum gut nachsetzte und den Ball dann aus 2 Metern über die Linie schob. 

In der 2. Halbzeit dominierte die SGRS dann noch mehr das Spielgeschehen und konnte auch mehrere Torchancen kreieren. Nach einem Foul im Strafraum an Schnitzler erhöhte Linden vom Punkt auf 2:0. Die Hausherren hatten nun nur noch einzelne Kontermöglichkeiten, die die Abwehr der SGRS jedoch immer gut verteidigte. Nun ging es nur noch darum, wie hoch das Ergebnis am Ende ausfallen würde. C. Simon konnte mit einem schönen Distanzschuss erst auf 3:0 erhöhen, bevor er wenig später einen Eckball so scharf vor das Tor brachte, dass sich der Torwart den Ball selbst ins Tor faustete. Mit einem direkten Freistoß erhöhte Linden auf 5:0, bevor C. Simon seinen 3. Treffer des Tages erzielte, als er das Aufbauspiel der SGE gut störte und den Ball dann nur noch am Torwart vorbei schieben musste.

Alles in Allem war auch die Höhe des Endergebnisses gerecht, da sich die SGRS spielerisch gut präsentierte und in der Defensive nichts anbrennen ließ. 

Torfolge:
  1:0 - Monter
                2:0 - Linden (Elfmeter)
                3:0 - C. Simon
                4:0 - C. Simon
                5:0 - Linden
                6:0 - C. Simon



Aufstellung: Breuer - Haep, Milz, Neumann, Zentarra - Schnitzler, Völl-Meloh - Kratz, C. Simon, Flötenmeyer - Linden

Einwechselspieler:
Monter, Geusen 



Testspielergebnisse der Rückrundenvorbereitung

Die SGRS bestitt in der Vorbereitung auf die Rückrunde der Saison 4 Testspiele:
SG Rotbachtal/Strempt - DJK Dreiborn 2:3 (0:2) 
SG Rotbachtal/Strempt - Rhenania Bessenich II
 9:1 (4:0)
SG Rotbachtal/Strempt
 - SV Schöneseiffen 2:0 (0:0)
SG Rotbachtal/Strempt - FC Keldenich 1:1 
(1:0)

 

Hallenturnier | Sportteam-Peters-Cup 2014


Die SGRS scheitert beim diesjährigen Sportteam-Peters-Cup im Viertelfinale am SV Nierfeld I. 

In der Vorrunde setzte sich das Team mit folgenden Ergebnissen als Gruppensieger durch:

SV Schöneseiffen - SG Rotbachtal/Strempt 2:4 
Tore: Ott (2), Dreßen, Haep

DJK Müllenbach - SG Rotbachtal/Strempt 1:2
Tore: C. Simon, Monter

SV Sötenich - SG Rotbachtal/Strempt 3:2
Tore: Ott, C. Simon 

(Der SV Schöneseiffen ersetzte die SG Oleftal II)

Im Viertelfinale musste sich die Mannschaft dann dem Mittelrhein-Ligist aus Nierfeld mit 0:7 geschlagen geben. 

Die SGRS trat mit folgender Mannschaft an:

Torhüter: Breuer, Conraths
Feldspieler: C. Simon, Milz, Ott, Haep, Völl-Meloh, Zentarra, Flötenmeyer, Dreßen, Geusen, Monter 

Den Turniersieg sicherte sich die Reserve des SV Nierfeld im Finale gegen den Kaller SC.

Hiermit heißen wir Kevin Conraths in der Mannschaft willkommen! Er wird unser Team sicher verstärken. 



14. Spieltag |  SG Rotbachtal/Strempt - SG Feytal/Weyer II 5:0 (1:0)


Die SGRS I konnte im letzten Spiel des Jahres einen klaren Heimsieg gegen die Reserve der SG Feytal/Weyer einfahren.


Das Team von Pärschke & Zimmer war von Beginn an tonangebend, ließ Ball und Gegner nach belieben laufen und konnte nach 10 Minuten in Führung gehen. Filipponi stürmte in den Strafraum und wurde gefoult. Diese Chance ließ sich Linden nicht nehmen und traf sicher vom Elfmeter-Punkt. Im weiteren Verlauf des 1. Spielabschnittes erspielte sich die SGRS viele Chancen, agierte aber oft überhastet vor dem Tor und musste noch eine heikle Situation überstehen, als die Gäste auf Breuers Tor zustürmten, diese Chance aber nicht nutzten.

In der 2. Halbzeit konnte die Heimelf dann ihre Chancen besser ausspielen und der eingewechselte Becker erhöhte früh mit einem schönen Linksschuss auf 2:0. Die Moral der Gäste schien gebrochen und die SGRS konnte weiter ihre Spiel aufziehen und bot dem Gast keine Tormöglichkeiten an. Linden erzielte noch 2 sehenswerte Tore und kurz vor Schluss belohnte sich Steuding mit einem Abstauber-Tor für eine gute Leistung.


Aufstellung: Breuer - Steuding, Kratz, Neumann, Monter - Filipponi, Haep, C. Simon, Dreßen - Linden, Ott 

Einwechselspieler:
Becker, Milz, D. Simon 


 

Hinrunde


13. Spieltag |  SG Rotbachtal/Strempt - SSC Firmenich 2:3 (1:0)


Nach 5 Siegen in Folge musste die SGRS am heutigen Sonntag gegen den SSC Firmenich eine Niederlage einstecken. 


Das Team von Pärschke & Zimmer startete gut in die Partie und setzte den SSC früh unter Druck, ließ keine Tor-Möglichkeiten zu und konnte bereits früh in Führung gehen. David Ott erlief einen langen Ball von Filipponi und köpfte über den herausstürmenden Torwart ins Tor. Im weiteren Spielverlauf erspielten sich beide Teams einige Möglichkeiten, wobei die SGRS spielerisch aber noch etwas überzeugender agierte. Kurz vor der Pause scheitere Haep noch am Querbalken. So ging es mit einem verdienten 1:0 in die Pause.

Der 2. Spielabschnitt hätte für die SGRS nicht besser starten können: Nach nur wenigen Spielminuten schloss Linden einen schön herausgespielten Spielzug nach Vorlage von Ott eiskalt zur 2:0 Führung ab. Doch der SSC zeigte sich alles andere aus geschockt. Nahezu im direkten Gegenangriff verkürzten die Gäste auf 2:1 und konnten nach einem Fehler in der SGRS Abwehr auch noch zum 2:2 ausgleichen. 10 Minuten vor "Ultimo" schlenzten die Gäste noch einen Freistoß aus 20 Metern ins Tor und gingen mit 3:2 in Führung. Die SGRS versuchte in der Schlussphase noch einmal alles, doch es sollte wohl heute nicht sein. Aufgrund der schlechteren 2. Halbzeit ist der Sieg für den SSC nicht unverdient und damit bleiben die Gäste weiter ungeschlagen. 


Aufstellung: Breuer - Steuding, Neumann, Kratz, Monter - Filipponi, C. Simon - Zentarra, Linden, Schnitzler - Ott

Einwechselspieler: Haep, Dreßen, D. Simon 



12. Spieltag |  SpVg Nöthen-Pesch-Harzheim - SG Rotbachtal/Strempt 0:4 (0:3)


Die SGRS hat ihre Siegesserie auch bei der 2. Mannschaft der SpVg N.-P.-H. weiter ausgebaut und konnte damit auch das 5. Spiel in Folge g
ewinnen.

Das Teams von Pärschke und Zimmer spielte von Beginn an gut nach vorne und konnte nach einem Foul an Ott durch Linden vom Punkt in Führung gehen. Nach diesem Tor wirkte die Mannschaft aber oft unkonzentriert und lud den Gegner zu kleineren Tormöglichkeiten ein, die aber allesamt nicht zwingend genug waren. Das Trainerteam setzte ein Zeichen von außen und wechselte drei mal gleichzeitig. Diese Maßnahme zweigte Wirkung und Monter erzielte nach schöner Vorarbeit von Ott seinen 1. Saisontreffer und noch vor der Pause konnte Monter erneut nach einer Ott-Vorlage das 3:0 nachlegen. 

In der 2. Halbzeit änderte sich nicht viel am Spielgeschehen. Die SGRS war überlegen konnte aber oft nichts zählbares daraus machen und die Gastgeber konnten das Tor von Breuer nie wirklich in Gefahr bringen. Die SGRS legte aber noch einen Treffer nach: Dreßen konnte zu Beginn des zweiten Spielabschnittes nach Vorarbeit von Floetenmeyer den 4:0 Endstand erzielen. Alles in Allem war das heutige Spiel keine wirkliche Glanzleistung der SGRS, doch auch diese Spiele müssen erst einmal gewonnen werden. 


Aufstellung: Breuer - Zentarra, Milz, Kratz, Monter - Linden, Filipponi - Haep, Kaiser, Dreßen, Ott

Einwechselspieler: Floetenmeyer, Steuding, Neumann 



11. Spieltag |  SG Rotbachtal/Strempt - TuS Mechernich II 4:3 (1:0)


Bei feinstem Derby-Wetter konnte die SGRS I am heutigen Sonntag mit einer kämpferisch starken und geschlossenen Mannschaftsleistung einen verdienten Sieg gege
n die 2. Mannschaft des TuS Mechernich einfahren das Lokal-Derby für sich entscheiden.

Von Beginn an merkte man der Elf von Pärschke und Zimmer an, dass sie das Spiel unbedingt für sich entscheiden wollten. Die SGRS entschied die meisten wichtige Zweikämpfe für sich, spielte gut nach vorne und bot den Gästen nicht eine Torchance an. In der Offensive war man meist nur mir einem Foul zu stoppen und so bekam man viele Freistöße rund um den Strafraum. Einen dieser Freistöße brachte C. Simon auf Kratz, der wieder einmal seine Torjäger-Qualitäten unter Beweis stellte und den Ball ins Tor köpfte. Zur Halbzeit hätte die SGRS noch höher führen können, doch klare Torchancen konnten leider nicht genutzt werden. 

Im 2. Spielabschnitt wurde das Spiel immer hitziger, doch die Elf des TuS konnte sich weiterhin keine Torchancen herausspielen, da die SGRS-Defensieve gut und kompakt stand. Das 2:0 erzielte Zentarra mit einem schönen Distanzschoss. Nun versuchte die TuS den Anschlusstreffer zu erzwingen, doch selbst konnten sie diesen nicht herausspielen, bis sie Breuer mit einen Fehlpass im Aufbauspiel förmlich dazu einlud. Die SGRS zeigte sich aber unbeeindruckt und stellte nur wenige Minuten später den 2-Tore-Abstand wieder her, als Linden nach schöner Vorarbeit von Ott das 3:1 schoss. Ott war es dann selbst, der nach schönem Solo und aus spitzem Winkel das 4:1 erzielte. Doch dann war es wieder ein Fehler von Breuer, als er wieder im Aufbauspiel einen TuS-Stürmer anschoss, der dann auf 4:2 verkürzen konnte. Den 4:3-Endstand erzielte Zentarra, als er einen Hereingabe der TuS unhaltbar ins eigene Tor abfälschte. Am Ende wurde es dann noch einmal spannend, doch alles in allem war es ein hochverdienter Derby-Sieg der SGRS. 

Mit dem heutigen Sieg und dem damit mittlerweile 4 Sieg in Folge steigt die SGRS auf den 5. Tabellenplatz auf. So kann es am kommenden Sonntag in Nöthen gerne weitergehen. 


Aufstellung: Breuer - Zentarra, Milz, Kratz, Monter - C. Simon, Filipponi - Haep, Linden, Schnitzler - Dreßen

Einwechselspieler: Ott, D. Simon, Floetenmeyer




10. Spieltag | Holzheim-Weiler a.B. - SG Rotbachtal/Strempt 0:2 (0:2)


Am heutigen Sonntag konnte die SGRS den ersten Sieg in der Fremde einfahren. 

Bei schwierigen Witterungsbedingungen kontrollierte die Mannschaft von Pärschke und Zimmer von Beginn an das Spielgeschehen, ließ Ball und Gegner nach Belieben laufen, doch Torchancen blieben lange Mangelware. In der Defensive bot man den Platzherren nichts an und spielte überlegt nach vorne, nur in der letzten Konsequenz fehlte es an Durchschlagskraft. Unerklärlicherweise spielte das Team nach der starken Anfangsphase nicht mehr kontrolliert aus der Defensive heraus und es wurden unnötige lange Bälle nach vorne geschlagen, die bei starkem Wind unerreichbar wurden. Außerdem lud man die Gastgeber mit einigen Fehlpässen im Spielaufbau zu Torchancen ein, die aber nicht genutzt werden konnten. Erst Mitte der 1. Halbzeit konnte Haep die Führung erzielen, als er auf einen Fehler der Gastgeber spekulierte und mit einem schönen Schuss in die lange Ecke das 0:1 schoss. Langsam fing sich das Team wieder und Ott konnte mit einem schönen Distanzschuss noch vor der Pause den verdienten 0:2 Halbzeitstand erzielen. 

In der 2. Spielhälfte musste man gegen den starken Gegenwind spielen. Holzheim-Weiler operierte nun mit langen Bällen in die Spitze, die aber zum größten Teil für die Stürmer nicht erreichbar waren. Einzig als Breuer einen Aufsetzer unterschätzte wurde es gefährlich, als der Ball über ihn sprang, doch das Spielgerät ging knapp neben das Tor. Die SGRS hatte auch noch ein paar Torchancen, doch es sollte wohl nichts mit einem deutlicheren Auswärtssieg werden. 


Aufstellung: Breuer - Zentarra, Filliponi, Neumann, Monter - Schnitzler, Linden - Kratz, Haep, Dreßen, Ott

Einwechselspieler:
C. Simon, D. Simon 






Die weiteren Berichte folgen...