Homepage der SG Rotbachtal/Strempt

10WeyerH

SG Rotbachtal – SG Feytal/Weyer II….  2:1 (1:0)

 

Tore:    1:0    Rüdiger(8.)(ET)

             1:1    Vogelsberg (54.)

             2:1    Linden (70.)

 

                     

SGR:   Schmitz C. – Dittert, Schick, Filipponi F. - Bröders, Henk Th., Kratz, Müller (64. Schweiß), Simon - Henk A., Linden

 

Mühsamer Arbeitssieg beendet Minikrise

 

Nach den beiden letzten deutlichen Niederlagen empfingen wir am gestrigen Sonntag in Glehn die 2.Mannschaft der SG Feytal / Weyer. Trainer S.Filipponi musste die Mannschaft gegenüber dem Spiel vom Donnerstag wiederum auf einigen Positionen verändern. Für H.Henk, den verletzten S.Schmitz und den privat verhinderten Hirtz rutschten T.Henk, Schick und Bröders in die Startelf.

Wir erwischten einen optimalen Start in diese Partie. Nach einem langen Ball von F.Filipponi auf Linden wurde dessen scharfe Hereingabe bereits in der 8.Minute von T.Rüdiger ins eigene Tor bugsiert. Leider brachte uns dieser Treffer nicht die nötige Sicherheit die nach den beiden Niederlagen durchaus vorhanden war. Die Gäste erarbeiteten sich in der Folge ein leichtes optisches Übergewicht, brachten unser Tor im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit allerdings nicht wirklich in Gefahr. So blieb es bis zum Pausenpfiff bei der knappen Führung für unsere Mannschaft.

Scheinbar durch eine deftige Ansprache ihres Trainers nochmals motiviert drängten die Gäste zu Beginn der zweiten 45 Minuten verstärkt auf den Ausgleich. Nachdem Michels in der 50.Minute noch die Riesenchance zum Ausgleich vergab, war es 4 Minuten später Vogelsberg, der einen von C.Schmitz abgewehrten Schuß zum – nicht unverdienten – Ausgleich vollstreckte. In der Folge blieben die Gäste weiterhin optisch überlegen kamen allerdings zu keinen weiteren nennenswerten Torgelegenheiten. In der 70.Minute konnte dann Linden nach schöner Einzelaktion die erneute Führung für unser Team markieren, die auch bis zum Schlusspfiff des nicht immer souverän wirkenden Schiedsrichters Bestand haben sollte.

 

Fazit: Mit diesem knappen Erfolg konnten wir die Miniserie von zuletzt zwei Niederlagen wieder beenden. Allerdings merkte man unserem Spiel deutlich an, das die Saison im Prinzip gelaufen ist. Am kommenden Sonntag müssen wir nun die „Tagesreise“ nach Baasem antreten. Natürlich wollen wir auch dort die nötigen Punkte ergattern, die uns dann vielleicht doch noch in der Tabelle etwas nach vorne bringen können. Anstoß der Partie wird um 15.00 Uhr in Baasem sein.