Homepage der SG Rotbachtal/Strempt

10SistigH

SG Rotbachtal – SV Sistig/Krekel ….  0:3 (0:0)

 

Tore:    0:1    Evertz (72.)

             0:2    Linden (86.)

             0:3    Radermacher (90.)

                               

SGR:   Schmitz C. – Dittert (86.Breuer), Schick, Filipponi F. - Filipponi S. (90.) - Henk A. (75.Hirtz), Kratz, Linden, Simon - Schmitz S. (75.Schweiß), Klein

 

Heimnimbus nach schwacher Leistung verloren

 

Zum dritten Heimspiel innerhalb von 8 Tagen empfingen wir am Ostermontag das Team aus Sistig/Krekel. Für uns ging es in dieser Partie zum einen darum den Abstand auf Platz 2 nicht anwachsen zu lassen bzw. einen unmittelbaren Konkurrenten im Kampf um Platz 3 auf Distanz zu halten. Spielertrainer S.Filipponi musste das siegreiche Team vom Ostersamstag gezwungenermaßen umstellen, da Ernst aufgrund eines Rippenbruches ausfiel. Für diesen rückte S.Filipponi selbst in die Startelf.

Bei perfekten äußeren Bedingungen entwickelte sich von unserer Seite eine Partie, über die man ganz schnell den Mantel des Vergessens legen sollte. Es gelang uns zu keiner Zeit, die gute Leistung vom Samstagsspiel auch nur annähernd zu erreichen. Die Gäste wirkten in ihren Aktionen immer spritziger und konzentrierter, während bei unserer Mannschaft überhaupt nichts zusammen lief. Bezeichnend für diese Leistung ist wohl die Tatsache, das wir in den ersten 45 Minuten eine Torchance – durch Kratz – verzeichnen konnten. Allerdings waren auch die Gäste vor unserem Tor nicht wirklich viel gefährlicher, so das es mit einem – für die Zuschauer – doch recht trostlosen 0:0 in die Kabine ging.

Waren die ersten 45 Minuten schon schlecht, so gelang es uns dies in der zweiten dreiviertel Stunde noch zu toppen. Kaum einen vernünftiger Angriff konnten wir inszenieren und es war im Grunde genommen nur eine Frage der Zeit, bis die Gäste aus ihrer Überlegenheit dann auch Kapital schlagen konnten. Es dauerte dann allerdings noch bis zur 76.Minute bis der erste Treffer fiel. Die Gäste erhöhten dann in den letzten 5 Minuten durch Treffer des eingewechselten Linden sowie Radermacher noch auf 3:0 und kamen so zu einem absolut verdienten Erfolg, der vielleicht jedoch um ein Tor zu hoch ausfiel. Darüberhinaus wurde S.Filipponi nach dem Schlusspfiff des Schiedsrichters noch mit der Roten Karte bestraft.

 

Fazit: Nach dieser ersten Heimniederlage wurden wir vom gestrigen Gegner auf den vierten Tabellenplatz verdrängt. Das der Tabellenzweite Sportgemeinschaft sein gestriges Spiel zudem auch noch verlor, macht die ganze Sache umso ärgerlicher. Desweiteren werden uns für das nächste Spiel am Donnerstag in Scheven gegen den SSV Golbach neben dem weiterhin verletzten Ernst, dem jetzt auch gesperrten S.Filipponi zusätzlich auch noch Klein und Schick fehlen. Vielleicht gelingt es der Mannschaft aber eine Trotzreaktion zu zeigen und wieder in die Erfolgsspur zurück zukommen. Anstoß der Partie ist am Donnerstag um 18.30 Uhr auf dem Aschenplatz in Scheven.