Homepage der SG Rotbachtal/Strempt

10GolbachA

 

SSV Golbach - SG Rotbachtal ….  3:0 (0:0)
 
Tore:   1:0   Reetz (54.)
            2:0   Nelles (62.)
            3:0   Malsbenden (76.)
                               
SGR: Schmitz C. - Dittert, Müller, Filipponi F. - Henk H., Henk A., Kratz, Linden, Simon    - Schmitz S. (63.Lang), Hirtz (74. Broeders)
 
Dreimal Sonntag am Donnerstag
 
Zu einem weiteren Nachholspiel mussten wir am gestrigen Abend in Scheven gegen den SSV Golbach antreten. Für die Gastgeber ging es nach den Ergebnissen über das Osterwochenende in diesem Spiel darum, nicht noch weiter in den Abstiegsstrudel zu geraten. Trainer S.Filipponi musste die Anfangself aufgrund von Verletzungen (Ernst), beruflicher Verpflichtungen (Schick und Klein) sowie seiner eigenen Sperre auf drei Positionen ändern. Hirtz, Müller und der reaktivierte H.Henk begannen von Beginn an.
In den ersten 45 Minuten sahen die Zuschauer bei leichtem Nieselregen eine Partie, die scheinbar unter dem Motto „tust Du mir nichts dann tue ich Dir auch nichts“ stand. Beide Teams neutralisierten sich im Mittelfeld und die Stürmer waren bei den Abwehrspielern in guten Händen. Einzig A.Henk – nach einem schönen Solo – für unsere Mannschaft sowie der aufgerückte Lippertz für die Hausherren besaßen den Hauch einer Torchance. So ging es mit einer trostlosen Nullnummer in die Halbzeitpause.
In den zweiten 45 Minuten schien sich der gleiche Trott fortzusetzen. In der 50.Minute besaß dann jedoch S.Schmitz die große Gelegenheit unsere Mannschaft in Führung zu bringen, doch aus kurzer Distanz schaffte er es – allerdings auch unter Bedrängnis – leider nicht, den Ball über die Torlinie zu bugsieren. In der 54.Minute wurde Reetz bei einem Vorstoß über die rechte Seite nicht energisch gestört und sein Schuß von der Strafraumgrenze schlug für C.Schmitz unhaltbar in unserem Tor ein. In der 62.Minute konnte Nelles nach Vorarbeit von Hilger die Führung für die Gastgeber auf 2:0 ausbauen. Bemerkenswert dabei ist die Tatsache, das es Sekunden vorher Einwurf für uns in der gegnerischen Hälfte gab. In der Folge ergaben sich auch für unsere Mannschaft gute Gelegenheiten zu einem Treffer, doch sowohl A.Henk, H.Henk und der eingewechselte Bröders fanden in Müller im Tor der Gastgeber ihren Meister. Den Schlusspunkt unter diesen – aus unserer Sicht – total verkorksten Abend setzte dann in der 76.Minute Malsbenden, dessen Schuß von der Strafraumgrenze als dritter Sonntagsschuß am Donnerstagabend hinter C.Schmitz einschlug.
 
Fazit: Nach dieser weiteren Niederlage ist nun erstmal die totale Ernüchterung eingekehrt. Wir waren am gestrigen Abend mit Sicherheit keine drei Tore schlechter als Golbach, aber wenn man keine Tore schießt kann man halt kein Spiel gewinnen. Es gilt nun am Sonntag im Heimspiel gegen die zweite Mannschaft der SG Feytal / Weyer schnellstmöglich wieder den Schalter umzulegen. Schließlich wollen wir uns eine bisher trotz allem gute Saison in den letzten Wochen nicht zerstören lassen. Anstoß der Partie ist um 15.00 Uhr in Glehn.