Homepage der SG Rotbachtal/Strempt

09SportgemeinschaftAS

Sportgemeinschaft 92 - SG Rotbachtal .... 1:1 (1:0)

 

Tore: 1:1 Simon (88.)

         1:0 Buschjäger (43.)

 

SGR: Schmitz C. - Dittert, Henk Th., Filipponi - Heinen, Henk H., Müller (67.Lang), Schmitz S.(50.Schumacher), Kratz, Simon - Hirtz (75.Breuer)

 

Überragender Schmitz sichert hochverdienten Punkt

 

Nach der Auswärtspartie von Donnerstag ging unsere gestrige Reise nach Hellenthal zum Spitzenreiter Sportgemeinschaft 92. Wiederum war das Trainerduo Heinen zu Umstellungen gezwungen. Der erkrankte Schick sowie der privat verhinderte Klein wurden durch T.Henk sowie S.Schmitz in der Anfangsformation ersetzt. Auch C.Schmitz stand wieder zur Verfügung und stand wieder zwischen den Pfosten.

Von Beginn an übernahmen die Hausherren die Initiative in dieser Begegnung und drängten mit Macht auf den Führungstreffer. Doch unsere Defensive stand auch an diesem Tage wieder sehr sicher, und falls die Gastgeber doch mal zu Chancen kamen, war der an diesem Nachmittag überragende C.Schmitz auf dem Posten. So rettete er in den ersten 45 Minuten unter anderem gegen Engel und Kasubke mit großartigen Paraden. Das die Gastgeber dennoch mit einer Führung in die Pause gingen, war letztendlich dem Schiedsrichter zu verdanken. Eine Hereingabe von Berners nutzte der am 5-Meterraum stehende Buschjäger zur 1:0 Führung. Allerdings stand der Torschütze im Moment der Ballabgabe ganz klar im Abseits.

Mit Beginn der zweiten 45 Minuten erhöhten wir nun das Risiko und brachten – als zweite Sturmspitze – den sich unter den Zuschauern weilenden Schumacher (an dieser Stelle nochmals ein Dank an Schumi, der sich absolut kurzfristig für diese Aktion zur Verfügung stellte). Und mit seinem ersten Ballkontakt wäre ihm auch beinahe der Ausgleichstreffer gelungen, doch den von Hirtz verlängerten Ball jagte er aus sechs Metern freistehend über das gegnerische Gehäuse. Die Gastgeber bestimmten zwar weiterhin optisch die Partie, kamen aber nicht wirklich zu nennenswerten Chancen. In der 70.Minute entschied der Schiedsrichter – nach einem Foul von Dittert an Engel – auf Strafstoß für die Gäste. Doch auch hier erwies sich C.Schmitz als nicht zu bezwingen und parierte den von Engel geschossenen Ball. Dies war für uns nun der Auslöser nochmals mit Macht auf den Ausgleich zu drängen. Und in der 88.Minute wurden unsere Bemühungen dann von Erfolg gekrönt. Simon setzte sich an der Grundlinie gegen seinen Gegenspieler durch und der noch leicht abgefälschte Ball senkte sich über Soens hinweg zum 1:1 ins gegnerische Gehäuse. In der Schlußminute hätte uns der Referee – bei konsequenter Regelauslegung – sogar noch einen Strafstoß – Simon wurde im Strafraum umgerissen – geben müssen, doch seine Pfeife blieb zu unserer Enttäuschung stumm. So blieb es letztendlich beim 1:1 Unentschieden.

 

Fazit: Eine starke Leistung der gesamten Mannschaft wurde mit einem – nicht unbedingt zu erwartenden Punktgewinn – gekrönt. Auch wenn die Hausherren optisch mehr von der Partie hatten, zählen ja bekanntlich am Ende nur die Tore. Und da beiden Mannschaft einmal jubelten, steht unter dem Strich nun einmal ein Unentschieden. Am Donnerstag erwarten wir nun um 18.30 Uhr in Glehn zu einer weiteren Nachholpartie das Team aus Ländchen / Sieberath. Mit der gestern gezeigten Leistung sollte hier ein Dreier durchaus möglich sein, da die Gäste momentan aufgrund einiger personeller Probleme auch nicht mehr an die Form der Hinrunde anknüpfen. Desweiteren habe wir gegen dieses Team auch noch etwas gut zu machen, setzte es doch im Hinspiel eine deftige 1:6 Klatsche.