Homepage der SG Rotbachtal/Strempt

09SportfreundeA

SG Sportfreunde 69 – SG Rotbachtal …. 2:0 (1:0)
 
Tore:    1:0    Carl (1.)
             2:0    Haep (83.)
            
SGR:    Schmitz C. - Bröders, Schick, Kratz - Henk H., Klein, Koc, Linden, Simon, Schmitz S.(66. Hoss) - Ernst

Knappe Niederlage gegen starken Spitzenreiter
Am heutigen Sonntagnachmittag führte uns der Spielplan nach Marmagen zum dritten Auswärtsspiel in Folge zu der dort ansässigen SG Sportfreunde, die noch ohne Punktverlust souveräner Tabellenführer in unserer Klasse ist. Sicher war, dass auf jeden Fall eine Serie reißen würde. Entweder ließ die SG erstmals Punkte liegen oder wir würden die erste Niederlage der Saison kassieren. Trainer Koc war gezwungen die Mannschaft im Gegensatz zum Auswärtsspiel in Sistig wieder einmal umzustellen. So ersetzte der wieder genesene Bröders den sich im Urlaub befindlichen Dittert. Für den verletzten Hermes rutschte Kratz auf die Manndecker Position und dessen Position im Mittelfeld wurde von Schmitz S. übernommen.
Auf tiefem Geläuf begann die Partie pünktlich um 15 Uhr. Der Minutenzeiger hatte sich noch nicht einmal bewegt, da schlug der Ball zum ersten Mal im oberen rechten Torwinkel ein. Nach einem schnell vorgetragenen Angriff versuchte Kratz den Ball zu klären, schoss dabei aber Linden an und der dann freistehende Angreifer ließ sich die Chance nicht nehmen, den Ball in den rechten Torwinkel zu zimmern. Von diesem Schock erholten wir uns allerdings schnell so dass weitere Höhepunkte in dieser Halbzeit dann Mangelware blieben. Sportfreunde war zwar spielbestimmend und hatte geschätzte 60% Ballbesitz, konnte aber keine nennenswerte Torchance mehr verbuchen. Bei uns hatte Simon quasi mit dem Halbzeitpfiff die Riesen Chance zum Ausgleich, als er aus drei Metern völlig frei stehend nur ans Außennetz köpfte. Das war allerdings auch die einzige richtige Torchance in Halbzeit eins, die wir zu verbuchen hatten.
In Halbzeit zwei änderte sich am Spielgeschehen wenig. Sportfreunde blieb zwar spielbestimmend, aber wir konnten uns jetzt immer öfter befreien und unsererseits nach vorne spielen. Nennenswerte Torchancen sprangen allerdings auf beiden Seiten keine raus. In der 83. Spielminute waren wir dann ziemlich weit aufgerückt und Sportfreunde versuchte mit einem langen Ball uns auszukontern. Im Laufduell kamen zwei Spieler von Sportfreunde auf Keeper Schmitz zu, der diesen entgegen lief. An der Strafraumgrenze setzte der Angreifer der SG dann zur Grätsche vor Keeper Schmitz an. Mit beiden Füßen voraus spitzelte er den Ball an Schmitz vorbei, um ihn quasi gleichzeitig im vollen Lauf von den Beinen zu fegen. Alles wartete auf einen Pfiff, doch der in dieser Situation völlig überforderte Schiedsrichter entschied auf weiter spielen und der zweite mitgelaufene Stürmer musste den Ball nur noch ins leere Tor schieben. Das war das 2-0 und hiermit war das Spiel gelaufen. Anschließend passierte nichts mehr.
Fazit: Gegen einen sehr starken Spitzenreiter lieferten wir trotz einiger Ausfälle eine sehr starke und geschlossene Mannschaftsleistung ab. Aufgrund der Spielanteile geht der Sieg für den Gastgeber zwar in Ordnung, aber wir brauchen uns auf keinen Fall hinter unserer Leistung zu verstecken. Mit ein bisschen mehr Glück wäre auch hier mehr drin gewesen. Nächste Woche können wir dann in Weyer gegen die neu gegründete SG Feytal/Weyer II wieder unsere Qualitäten unter Beweis stellen und hoffentlich im nun vierten Auswärtsspiel in Folge wieder einen Dreier einfahren.