Homepage der SG Rotbachtal/Strempt

09SchevenA

FC Scheven 40 - SG Rotbachtal .... 0:3 (0:1)

 

Tore: 0:1 Simon (40.)

         0:2 Klein (70.)

         0:3 Hirtz (80.)

 

SGR: Schmitz C.- Beul, Filipponi, Schick - Dittert (46. Henk Th.), Lang, Klein, Kratz (65. Schmitz S.), Henk A., Simon - Breuer (75. Hirtz)

 

Verdienter Sieg beim möglichen ersten Absteiger

 

Nach den beiden hohen Niederlagen gegen Marmagen sowie Baasem / Berk fuhren wir am gestrigen Sonntag zum Lokalderby nach Scheven. Für dieses Team ging es praktisch schon um die letzte Chance im Kampf um den Klassenerhalt. Trainer Heinen rotierte im Vergleich zur Vorwoche auf drei Positionen. C.Schmitz, Dittert und – nach langer beruflicher Pause – Beul ersetzten Heinen, Hoss und Hirtz.

Es entwickelte sich von Beginn an eine sehr zerfahrene Partie, in der spielerische Elemente kaum zum Vorschein kamen. Das Geschehen spielte sich zumeist im Mittelfeld ab, wobei keine Mannschaft zu klaren Torchancen kam. Die größte Gelegenheit zu einem Treffer besaß A.Henk, der jedoch mit einem Heber an Torwart Jeske scheiterte. Als sich alle Beteiligten bereits auf eine torlose Halbzeit eingerichtet hatten, nahm sich Simon in der 40.Minute ein Herz, zog aus gut 22-Metern ab und sein Ball landete im Tor der Platzherren.

Die zweite Hälfte bot den zahlreichen Zuschauern keine wirkliche Besserung. Die Gastgeber waren in ihren Mitteln – angesichts des Tabellenplatzes nicht überraschend – weiterhin sehr beschränkt und unser Team konnte es auch nicht besser. C.Schmitz rettete in der 60. und 65. Minute bei einem Kopfball von Rademacher sowie einem Schuss von Linden die knappe Führung, die Klein in der 70.Minute nach einem schönen Konter auf 2:0 erhöhte. In der 80.Minute gelang dem eingewechselten Hirtz nach Vorarbeit von A.Henk per Abstauber dann noch der Treffer zum 3:0 Endstand. Chancen auf einen noch höheren Erfolg blieben von Hirtz (traf mal wieder nur den Pfosten) sowie Klein (scheiterte per Alleingang an Jeske) ungenutzt. So blieb es bis zum Schlusspfiff von Schiedsrichter Blum bei einem klaren 3:0 für unsere Mannschaft.

 

Fazit: Mit dem verdienten Sieg haben wir unsere Chance auf Platz 6 in der Endabrechnung aufrecht erhalten. Allerdings war die Leistung mit Sicherheit nicht überzeugend. Im Prinzip waren wir von zwei schlechten Mannschaften die cleverere. Am kommenden Sonntag empfangen wir dann zum letzten Heimspiel der Saison das Team aus Oberahr / Lommersdorf, die nach den Ergebnissen des Wochenendes erstmalig wieder auf einem Abstiegsplatz stehen. Somit dürften sich die Zuschauer auf eine ähnliche Partie wie am gestrigen Sonntag einstellen.