Homepage der SG Rotbachtal/Strempt

09OberahrH

SG Rotbachtal - SG Oberahr/Lommersdorf.... 3:2 (1:2)

 

Tore: 1:0 Hoss (12.)

         1:1 Schwarz (32.)

         1:2 Schneider (41.)

         2:2 Simon (69.)

         3:2 Simon (81.)(FE)

 

SGR: Schmitz C. - Dittert, Filipponi, Henk Th. - Schick, Hoss (72. Müller), Lang (24.Kratz), Klein, Simon, Henk A. - Breuer (76. Sawly)

 

Durch Arbeitssieg die zweite Mannschaft zum Absteigen verdammt

 

Zum letzten Heimspiel der Saison 2008/2009 empfingen wir am gestrigen Sonntag in Glehn das Team aus Oberahr / Lommersdorf. Während es für uns in den letzten Spielen nur noch um die „goldene Ananas" ging, war es für die Gäste im Prinzip die letzte Chance durch einen Sieg den Klassenerhalt noch zu ermöglichen. Trainer Heinen veränderte die Mannschaft im Vergleich zur Vorwoche auf zwei Positionen, für Beul und Kratz rutschten T.Henk und Hoss in die Anfangsformation.

Bei herrlichem Fußballwetter erwischten wir einen optimalen Start in die Partie, das Hoss bereits in der 12.Minute nach schöner Vorarbeit von A.Henk der Führungstreffer gelang. Allerdings gab dieses Tor unserer Mannschaft leider nicht die erhoffte Sicherheit. Die Gäste nahmen zunehmend das Geschehen der Partie in die Hände und blieben mit ihren Spitzen Peetz und Z.Matisic immer wieder gefährlich. Wir hingegen verloren total den Faden und in der 32.Minute gelang Schwarz mit einem Kopfball nach Vorarbeit von Z.Matisic der verdiente Ausgleichstreffer. Als Schneider in der 41.Minute per Heber sogar der 2:1 Treffer für die Gäste gelang, schien sich eine Blamage für unser Team anzudeuten. Peetz vergab kurz vor dem Pausenpfiff sogar noch die Chance zum 3:1, als er alleine Vor Schmitz stehend in diesem seinen Meister fand.

Nach einer deutlichen Ansprache in der Pause durch Trainer Heinen sahen die Zuschauer in den zweiten 45 Minuten eine vollkommen andere Partie. Während wir nun das Spielgeschehen immer mehr dominierten kamen die Gäste kaum noch vor unser Tor. Es dauerte allerdings bis zur 69.Minute, ehe Simon per Freistoß aus 18-Metern der Ausgleichstreffer gelang. In der 73.Minute schwächten sich die Gäste selber, als M.Matisic nach einem Foul an Klein die Rote Karte erhielt. Den fälligen Strafstoß gab der Schiedsrichter zur allgemeinen Überraschung allerdings nicht. Diesen erhielten wir dann jedoch in der 81.Minute, als A.Henk nur regelwidrig gestoppt werden konnte. Simon ließ sich die Chance nicht nehmen und sicherte uns so im letzten Heimspiel nochmals einen Sieg. Für die Gäste bedeutete dieser Gegentreffer den Abstieg, da sie durch den Sieg von Germania in Golbach bei nunmehr drei Punkten Rückstand prinzipiell chancenlos sind.

 

Fazit: Durch diesen Arbeitssieg und der gleichzeitigen Niederlage von Dreiborn konnten wir uns in der Tabelle auf den 7.Platz verbessern. Mit einem Sieg am kommenden Sonntag in Sistig ist eventuell sogar – eine Niederlage von Baasem vorausgesetzt – der Sprung auf Platz 6 noch möglich. Allerdings können wir mit einer Niederlage sowie einem Sieg von Dreiborn auch wieder auf den 8.Platz abrutschen. Jedoch sollten wir in Sistig eine andere Einstellung als in den gestrigen ersten 45 Minuten an den Tag legen.