Homepage der SG Rotbachtal/Strempt

09LaendchenH

SG Rotbachtal - Spvg Ländchen/Sieberath .... 3:1 (1:0)

 

Tore: 1:0 Müller (24.)

         2:0 Heinen (63.)

         2:1 Schirmer (71.)

         3:1 Sawly (77.)

 

SGR: Schmitz C. - Dittert, Filipponi, Henk Th. - Heinen, Henk H.(68.), Müller, Lang (53. Henk A.), Hoss (73. Breuer), Simon - Hirtz (76. Sawly)

 

Grottentick am Gründonnerstag

 

Nach dem Unentschieden vom Vorsonntag in Hellenthal empfingen wir am Gründonnerstag in einem weiteren Nachholspiel das Team aus Ländchen / Sieberath. Das Trainergespann Heinen ersetzte den privat verhinderten Kratz sowie S.Schmitz durch Lang und Hoss.

Es entwickelte sich von Beginn an eine zerfahrene Partie, in der wir optische Vorteile besaßen. Die Gäste – im Jahr 2009 erst mit einem Punktgewinn – blieben durch ihre einzige Spitze Lucke stellenweise torgefährlich. Unsere Torchancen konnten wir leider auch nicht nutzen, wobei 2x Hoss und Hirtz die klarsten besaßen. In der 24.Minute kam der Ball über Umwege zu Müller, dessen Schuß mit der Pike im Gästetor einschlug. Mit diesem Treffer ging es dann auch in die Halbzeitpause.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit übernahmen die Gäste das Zepter in dieser Partie. Allerdings blieben klare Torchancen wiederum Mangelware. Als Heinen in der 63.Minute mit einem direkt verwandelten Freistoß das 2:0 gelang, schien das Spiel entschieden. Doch nach der gelb-roten Karte für H.Henk in der 68.Minute witterten die Gäste nochmals Morgenluft. Schirmer gelang dann auch in der 71.Minute der Anschlußtreffer, wobei sein Schuß aus 20-Metern von T.Henk noch unhaltbat abgefälscht wurde. Gegen die nun aufgerückten Gäste gelang dem eingewechselten Sawly in der 77.Minute der Treffer zum 3:1 Endstand.

 

Fazit: Ein verdienter Arbeitssieg hält uns weiterhin auf Tabellenplatz 6. Allerdings war die gezeigte Leistung nicht unbedingt ein Ruhmesblatt. Nach dem spielfreien Osterwochenende müssen wir uns am kommenden Donnerstag in Schöneseiffen mit Sicherheit gewaltig steigern, um dort etwas zählbares zu erreichen.