Homepage der SG Rotbachtal/Strempt

09GermaniaA

SV Germania 08 – SG Rotbachtal ….        0:3 (0:1)
 
Tore:    0:1    Linden (2.)
             0:2    Ernst (74.)
             0:3    Klein (81.)
            
SGR:    Schmitz C. - Dittert, Schick, Henk Th. - Filipponi, Henk A. (76. Müller), Klein, Schmitz S. (78. Hoss), Simon - Ernst, Linden
 
Mit Cleverness einen weiteren Dreier gelandet
 
Zum vorletzten Spiel des Kalenderjahres 2009 reisten wir am gestrigen Sonntag nach Pesch zur dortigen Spielgemeinschaft Germania 08. Trainer Klein vertraute der gleichen Startformation wie am Vorsonntag. Die Gastgeber – nach einer famosen Rückrunde in der letzten Saison als einer der Geheimfavoriten gehandelt – standen in dieser Partie bereits deutlich mit dem Rücken zur Wand und waren eigentlich zum Siegen verdammt.
Wir erwischten einen Traumstart in diese Begegnung. Bereits in der 2.Minute schlug Filipponi einen langen Ball in die Spitze wo sich zwei Germanenspieler uneinig waren und Linden als lachender Dritter den Ball aus 10-Metern ins Tor jagte. Die Gastgeber antworteten ihrerseits mit wütenden Angriffen, bei denen auch Torchancen zu notieren waren. Alleine der sehr agile Georgi hatte den Ausgleich mehrmals auf dem Fuß, seine Abschlüsse – wie auch die seiner Mannschaftskameraden – blieben jedoch ohne Erfolg. Unsere besten Gelegenheiten die Führung zu erhöhen besaßen wir nach zwei Eckbällen. Beim ersten wurde der Kopfball von Simon auf der Linie gerettet, beim zweiten Kopfball durch Linden reagierte Hostel im Tor der Gastgeber glänzend. So ging es mit einer 1:0 Führung für unser Team in die Halbzeitpause.
In den zweiten 45 Minuten bot sich den Zuschauern ein ähnliches Bild. Die Gastgeber wirkten optisch überlegen, kamen immer wieder vor unser Tor doch einen Treffer sollte unsere Hintermannschaft an diesem Tage nicht zu lassen. Die beiden größten Gelegenheiten besaß dabei wiederum Georgi, doch beide Male fand er in C.Schmitz seinen Meister. Wir hingegen schafften es, unsere sporadischen Konter effektiv zu nutzen. So erhöhte Ernst nach feinem Zuspiel von Klein auf 2:0 und wenige Minuten vor Schluß sorgten die beiden – diesmal in umgekehrter Folge – für den 3:0 Endstand.
 
Fazit: Mit diesem Auswärtserfolg belegen wir nun nach der Hinrunde den dritten Tabellenplatz. Bemerkenswert ist dabei die Tatsache, dass wir in dieser Saison in 12 Spielen 6x zu Null spielen konnten. Gerade mit dem Rückblick auf die vergangene Saison ist hier eine deutliche Leistungssteigerung zu erkennen. Aber auch andere Faktoren führen mit Sicherheit zu diesem hervorragenden Tabellenplatz. Mit Sicherheit war in den letzten Spielen auch desöfteren der Faktor Glück auf unserer Seite, aber Glück hat bekanntlich nur der Fleisige (oder wie ging die alte Volksweisheit noch gleich).
Am kommenden Freitag fahren wir nun zum Jahresabschluss zu einem vorgezogenen Spiel nach Dreiborn. Auch diese Mannschaft – Trainer ist ja bekanntlich dort unser Ex-Coach Hermann-Josef Lingscheidt – steht vollkommen überraschend in unmittelbarer Nähe zu dem einzigen Abstiegsplatz. Angesichts der momentanen Witterungsverhältnisse werden die Zuschauer auf dem Rasenplatz in Dreiborn mit Sicherheit ein Kampfspiel aller erster Güte zu sehen bekommen.
Anstoß der Partie ist am Freitag, 20.11.2009 um 19.30 Uhr in Dreiborn.