Homepage der SG Rotbachtal/Strempt

08WisskirchenPS

SG Rotbachtal - SC Wißkirchen .... 0:4 (0:1)

 

Tore: 0:1 Klöcker (31.)

         0:2 Frank (62.)

         0:3 Klöcker (65.)

         0:4 Engel (80.)

 

SGR: Schmitz - Heinen, Henk Th., Henk A. - Filipponi S., Klein (71. Kühl), Schick (54.Kratz), Dittert, Liebertz, Simon - Schweiß (81. Breuer)

 

Klassenunterschied deutlich zu erkennen

 

Im Achtelfinale des diesjährigen Kreispokals empfingen wir am gestrigen Abend in Glehn die Mannschaft des A-Ligisten aus Wißkirchen. Für diese Partie stand Trainer Heinen eine absolute Rumpftruppe zur Verfügung. Neben den verletzten T.Hoss und H.Henk, fielen die beruflich verhinderten Lang und Kau sowie die sich in Urlaub befindlichen Müller, Hirtz, Sowly und Kratz aus. Dabei reiste letztgenannter zumindest für die zweite Halbzeit extra an. So standen mit Liebertz und Kühl auch zwei Spieler aus der Ü40 im Kader, wobei Liebertz angesichts der Personalnot sogar von Beginn an ran mußte.

Es entwickelte sich von Beginn an bei hochsommerlichen Temperaturen das erwartete Spiel. Die Gäste übernahmen sofort die Initiative, hatten gefühlte 80% Ballbesitz kamen aber zu keinen nennenswerten Torchancen, da wir im Defensivverhalten sehr gut standen. Andererseits waren Offensivaktionen unsererseits kaum vorhanden, da der bereits angeschlagen in die Partie gegangene Schweiß zumeist allein gegen drei Abwehrspieler stand. So dauerte es schließlich bis zur 31.Minute ehe die Gäste im Anschluß an einen Eckball durch einen von Dittert abgefälschten Schuß von Klöcker in Führung gingen. Mit diesem Vorsprung im Rücken kombinierten die Gäste nun noch sicherer und hatten in der 37.Minute durch Kips Pech mit einem Pfostenschuß.

In der zweiten Hälfte änderte sich am Spielgeschehen wenig. Die Gäste ließen weiter Ball und uns laufen, versäumten es aber für die endgültige Entscheidung vorzeitig zu sorgen. Mit einem Doppelschlag in der 62. und 65.Minute durch Frank und erneut Klöcker fiel diese dann aber doch noch. In der 80.Minute erzielte Engel dann noch den 4:0 Endstand.

 

Fazit: Eine absolut verdiente Niederlage erlitten wir am gestrigen Abend gegen eine Mannschaft, die mit Sicherheit zu den Topfavoriten der diesjährigen Kreisliga-A gezählt werden muß. Allerdings wurde uns dabei auch deutlich der Unterschied zwischen den beiden Spielklassen demonstriert. Die gesamte Pokalrunde läßt jedoch für die in 3 Wochen beginnende Meisterschaftssaison einiges erhoffen, denn die Spiele gegen Nordeifel und Oberahr haben phasenweise das Potenzial dieser Mannschaft angezeigt.