Homepage der SG Rotbachtal/Strempt

08SchoeneseiffenH

SG Rotbachtal - SV Schöneseiffen .... 1:4 (0:1)

 

Tore: 0:1 Zimmer (41.)

         0:2 Zimmer (49.)

         0:3 Groß (60.)

         0:4 Axmacher (64.)

         1:4 Breuer (90.)

 

SGR: Schmitz C. - Henk H., Klein, Henk T. - Müller, Dittert, Simon, Heinen (74.Schmitz S.), Kratz - Hoss, Hirtz (74.Breuer)

 

Verdiente Niederlage gegen den Spitzenreiter

 

Am gestrigen Sonntag kam es in Glehn zum ersten Spitzenspiel der noch jungen Saison. Als Tabellenzweiter empfingen wir den Spitzenreiter aus Schöneseiffen. Trainer Heinen standen für diese Begegnung die Urlauber Filipponi, Schick und Schweiß nicht zur Verfügung. Auch A.Henk mußte kurz vor dem Anpfiff aufgrund einer Muskelverletzung kurzfristig passen. So rückten Kratz und T.Henk in die Startelf.

In diesem vermeintlichen Spitzenspiel konnte nur ein Team den Erwartungen gerecht werden, und das waren eindeutig die Gäste. Von Beginn an drückten sie dem Spiel durch ihre starke Mittelfeldreihe mit P.Zimmer, Haep sowie D.Wauben den Stempel auf. Wir hingegen fanden zu keinem Zeitpunkt richtig in die Partie und blieben besonders in der Offensive recht harmlos. Das es schließlich doch bis zur 41.Minute dauerte ehe die Gäste verdientermaßen in Führung gingen, war letztendlich ihrer Abschlussschwäche zu verdanken. Als Möres jedoch in der besagten Minute C.Schmitz zu einer Glanzparade zwang, konnte N.Zimmer aus spitzem Winkel vollstrecken. Unsere größte Chance zum Ausgleich vergab kurz vor dem Pausenpfiff H.Henk im Anschluß an einen Eckball, als er den Ball per Kopf knapp am Tor vorbeisetzte.

In der zweiten Hälfte änderte sich an unserem schwachen Spiel leider überhaupt nichts. Im Gegenteil, konnten die Gäste doch binnen 15 Minuten durch erneut N.Zimmer, Groß sowie den eingewechselten Axmacher auf 4:0 erhöhen. Als die Gäste anschließend im Gefühl des sicheren Sieges einen Gang zurückschalteten, ergaben sich für uns auch zahlreiche Torchancen. Aber Müller, Klein, Simons, Dittert und Breuer scheiterten mehrfach kläglich vor dem gegnerischen Gehäuse. Einzig Breuer gelang mit dem Schlusspfiff noch die Ergebniskorrektur.

 

Fazit: Eine vollkommen verdiente Niederlage setzte es für unsere Mannschaft am gestrigen Sonntag. Die Gäste waren uns in allen Belangen überlegen und waren vor allem auch vor dem gegnerischen Tor wesentlich erfolgreicher als wir. Für uns heißt es nun im nächsten Spiel gegen die SpVg. Ländchen / Sieberath den trotz allem guten Saisonstart nicht komplett misslingen zu lassen.