Homepage der SG Rotbachtal/Strempt

08OberahrAS

FC Oberahr - SG Rotbachtal....1:2 (1:1)

 

Tore: 1:0        Daniels (13.)

           1:1        Klein (33.)

           1:2        Schweiß (72.)

                                              

SGR: Cadoni - Dittert, Müller, Hoss R. - Lang, Henk H., Klein D., Hoss T. (46.Heinen), Kratz (83.Kau), Hermes - Schweiß (88.Sawly)

 

Verdienter Auswärtssieg in Reetz

 

Am gestrigen Sonntag führte uns die Reise im vorletzten Auswärtsspiel der Saison nach Reetz zum dortigen FC Oberahr. Nach dem Sieg gegen Golbach wollten wir auch dort unbedingt punkten, um bei optimalen Verlauf der anderen Spiele einen großen Satz in der Tabelle nach vorne zu machen. Allerdings war Trainer Heinen zu einigen Umstellungen gezwungen. Für die privat verhinderten Schmitz und Henk A. sowie den im Urlaub weilenden Filipponi S. begannen Cadoni (Tor), Hoss R. und de wieder genesene Henk H..

Bei sommerlichen Temperaturen sahen die zahlreichen Zuschauer auch eine solche Partie. Wir besaßen ein optisches Übergewicht, konnten unsere Chancen, wie schon die ganze Saison über, nicht nutzen. So war die Führung für die Hausherren eigentlich nur die logische Konsequenz. Matisic setzte sich am linken Flügel gegen Müller durch und seine Flanke verwandelte der am Fünfmeterraum völlig freistehende Daniels per Kopf zum 1-0. Danach blieben wir zwar weiterhin spielbestimmend, das Tor trafen wir aber nicht. So dauerte es bis zur 33. Minute, als Kratz auf dem rechten Flügel energisch nachsetzte, Hoss T. seinen Ball in die Mitte verlängerte und Klein D. aus kurzer Distanz zum Ausgleich traf.

In der zweiten Hälfte verloren wir unverständlicherweise die Kontrolle über das Spielgeschehen. Oberahr übernahm mehr und mehr die Initiative, scheiterte aber immer wieder an der stark spielenden Defensive unsererseits. Wir dagegen versäumten es, aus unseren 100%igen Chancen weiter Treffer zu markieren. So liefen Klein D., Heinen und Schweiß alleine auf den gegnerischen Torwart zu, konnten diesen jedoch nicht überwinden. So dauerte es bis zur 72. Minute, als Schweiß, nach einem Traumpass von Heinen, endlich den Führungstreffer erzielte. Oberahr warf nun alles nach vorne, konnte allerdings keine klaren Torchancen mehr erspielen. Wir versäumten es auch weiterhin für die endgültige Entscheidung zu sorgen und mußten so "unnötigerweise" bis zum Schlusspfiff um die drei Punkte zittern.

 

Fazit: Mit dem zweiten Sieg in Folge konnten wir endlich den Sprung auf einen einstelligen Tabellenplatz schaffen. Allerdings war auch die gestrige Partie ein Spiegelbild der kompletten Saison. Wenn man vorne seine "zahlreichen" Torchancen nicht nutzt, muss halt bis zur 90. Minute gezittert werden. Am kommenden Sonntag empfangen wir nun im letzten Heimspiel die Mannschaft von Ländchen/Sieberath. Mit einem weiteren Erfolg können wir auch dieses Team noch in der Tabelle überholen und unsere kleine Siegesserie hoffentlich weiter ausbauen.