Homepage der SG Rotbachtal/Strempt

08NordeifelA

SG Nordeifel 99 - SG Rotbachtal.... 1:1 (1:1)

 

Tore: 1:0        Latz (31.)

           1:1        Klein (37.)

                                              

SGR: Schmitz - Heinen, Henk H., Filipponi S.- Filipponi F. (18. Henk Th.), Klein, Dittert, Müller - Henk A., Kratz , Lang (72. Schweiß)

 

Verdienter Punktgewinn in packendem Derby

 

Nach der dreimonatigen Winterpause, einer entsprechenden Vorbereitungsphase, diversen Testspielen (gegen Nordeifel II gab es ein 2:2 (Tore durch Lang und T.Hoss), gegen Stotzheim II gab es einen 3:1 Sieg (Tore durch Simons, Breuer und Lang) sowie gegen Heimbach ein 0:1) führte uns das erste offizielle Spiel des Jahres 2008 direkt zum aktuellen Tabellenzweiten und alten Lokalrivalen nach Vlatten.

Trainer Heinen standen für diese Partie nur 13 Spieler zur Verfügung. Hirtz (Rückenprobleme), R.Hoss (beruflich) sowie die erkrankten Kau, T.Hoss und Breuer fielen für diese Begegnung aus.

Vor einer stattlichen Zuschauerkulisse entwickelte sich von Beginn an das erwartete Spiel. Nordeifel drückte auf das frühe Führungstor, erspielte sich aber zu Beginn keine großen Torchancen. Mit zunehmender Spieldauer schafften wir es langsam aber sicher uns aus der Umklammerung zu lösen und unsererseits erste Angriffe zu starten. Allerdings fiel der zu diesem Zeitpunkt verdiente Führungstreffer für die Gastgeber. Im Anschluß an einen Freistoß nutzte Latz ein Missverständnis zwischen Heinen und Schmitz in der 31.Minute zum 1:0. Wir ließen uns von diesem – aus unserer Sicht – unglücklichen Rückstand jedoch nicht aus der Fassung bringen. In der 37.Minute zwang H.Henk im Anschluß an einen Eckball Salentin zu einer Glanzparade. Der folgende Eckball wurde dann von Klein im dritten Versuch zum Ausgleich über die Linie bugsiert. Die Platzherren schockte dieser Ausgleichstreffer merklich, so das es mit dem 1:1 in die Kabine ging.

Die zweite Hälfte begann so wie die ersten 45 Minuten. Optisch waren die Hausherren klar überlegen, gefährliche Torszenen gab es aber kaum. Dies war vor allem ein Verdienst unserer beiden Manndecker H.Henk und S.Filipponi, die ihre Gegenspieler Groß sowie Müller mehr als wie im Griff hatten. In der 70.Minute wäre es dann aber doch beinahe passiert, als Vietoris eine Hereingabe von Müller aus kurzer Entfernung glücklicherweise doch nicht nutzen konnte. Ein weiterer Kopfball von Dymitrowski in der 80.Minute sowie eine vergebene Chance von Müller in der 89.Minute waren im Prinzip die einzig brenzligen Szenen in den zweiten 45 Minuten. Unsere spärlichen Angriffe hätten in der 75.Minute durch Müller beinahe zum Erfolg geführt, doch sein Schuß aus halblinker Position ging am langen Pfosten vorbei ins Toraus. So blieb es nach 90 packenden Minuten unter der hervorragenden Leitung von Schiedsrichter Teuber beim letztendlich verdienten 1:1 Unentschieden.

 

Fazit: Im ersten Spiel des neuen Jahres konnten wir auch den ersten Punktgewinn gegen eine Mannschaft der Tabellenplätze 1 – 5 feiern. Die kämpferische Leistung der gesamten Mannschaft auf diesem schwer bespielbaren Platz verdient hohe Anerkennung. War Nordeifel über die gesamte Spielzeit auch die aktivere Mannschaft, so ist der Punktgewinn jedoch absolut nicht unverdient. Diese geschlossenen Mannschaftsleistung gilt es nun am kommenden Sonntag im Heimspiel gegen die Sportgemeinschaft zu wiederholen, um unsere kleine Serie – immerhin schon zwei Spiele ungeschlagen – fortzusetzen.