Homepage der SG Rotbachtal/Strempt

08LaendchenH

SG Rotbachtal - Spvg Ländchen/Sieberath....3:5 (0:3)

 

Tore: 0:1        Lucke (23.)

           0:2        Lucke (26.)(FE)

           0:3        Steffens (45.)

           0:4        Lucke (68.)

           0:5        Lucke (76.)

           1:5        Henk A. (83.)

           2:5        Schweiß (86.)

           3:5        Schweiß (89.)(FE)

                                              

SGR: Schmitz -  Heinen (70. Breuer), Filipponi S.(26.), Müller - Lang, Klein D. (78.Sawly), Henk Th. (78.), Dittert, Kratz (62.Hoss T.), Henk A.- Schweiß

 

Kleine Serie schon wieder zu Ende

 

Im letzten Heimspiel dieser Saison ging es am gestrigen Sonntag gegen das Team aus Ländchen/Sieberath. Nach den zwei Siegen der Vorwochen wollten wir auch in diesem Spiel einen Dreier einfahren um auch die Gäste in der Tabelle zu überholen. Trainer Heinen konnte wieder auf Schmitz und A.Henk zurückgreifen, dafür fehlten aber diesmal die privat verhinderten R.Hoss und H.Henk.

Bei sommerlichen Temperaturen fanden wir von Beginn an besser in die Partie, konnten unser Manko der laufenden Saison aber wieder nicht beheben. So mußten wir vor dem ersten Torschuss der Gäste eigentlich mit 3:0 führen, doch Klein, Schweiß und A.Henk vergaben teilweise kläglich die vorhandenen Chancen. Die Gäste hingegen kamen nach einem Fehler von Dittert mit praktisch dem ersten Schuss auf unser Tor durch Lucke zum 1:0. Als S.Filipponi kurze Zeit später den durchgebrochenen Steffens nur regelwidrig im 16-Meterraum stoppen konnte, entschied der Unparteiische vollkommen zu Recht auf Elfmeter. Die gleichzeitige Rote Karte war allerdings fragwürdig. Lucke verwandelte den Strafstoß anschließend zum 2:0. Praktisch mit dem Pausenpfiff erhöhten die Gäste nach einem Fehler von Klein durch Steffens auf 3:0.

Die zweite Halbzeit begann so wie die ersten 45 Minuten. Trotz numerischer Unterlegenheit besaßen wir die besseren Chancen, einen Erfolg konnten wir jedoch nicht verbuchen. Die Gäste hingegen nutzten ihre Möglichkeiten konsequent aus und erhöhten durch Lucke in der 68. und 76.Minute auf 5:0. Als auch noch T.Henk in der 78.Minute mit der Gelb-Roten-Karte des Feldes verwiesen wurde, schien sich ein regelrechtes Debakel anzudeuten. Doch innerhalb von nur 6 Minuten schafften wir durch A.Henk sowie 2x Schweiß drei Treffer. Allerdings waren die Gäste bei ihren Chancen auch nicht mehr so effizient wie in der restlichen Spielzeit.

 

Fazit: Und täglich grüßt das Murmeltier. Mit diesem Filmtitel ist die gestrige Partie durchaus zu erklären. Wenn vorne die besten Torchancen nicht zu Treffern genutzt werden, ist auch in dieser Klasse ein Fußballspiel normalerweise nicht zu gewinnen. Allerdings war unser Defensivverhalten am gestrigen Tage auch katastrophal. Zumindest bei den ersten drei Treffern waren wir maßgeblich daran beteiligt. Im letzten Spiel der Saison geht es nun in 14 Tagen nach Dreiborn. Dort wird es ein Wiedersehen mit unserem langjährigen Trainer Hermann-Josef Lingscheid geben, der die Dreiborner seit Anfang April diesen Jahres betreut. Vielleicht gelingt es uns in diesem Spiel ja einmal, nur ein Bruchteil der erspielten Torchancen zu nutzen. Aber ehrlich gesagt, warum sollte uns dies ausgerechnet im letzten Spiel gelingen.