Homepage der SG Rotbachtal/Strempt

08KallH

SG Rotbachtal - Kaller SC III .... 1:1 (1:0)

 

Tore: 1:0 Müller (12.)

         1:1 Löwen (76.)

 

SGR: Schmitz C. - Dittert, Filipponi (46.Klein), Schick - Müller, Kratz, Heinen, Hoss (68.Henk A.), Simon - Hirtz, Schmitz  S.

 

Gerechtes, unnötiges und am Ende glückliches Remis

 

Im letzten Heimspiel des Jahres 2008 empfingen wir am gestrigen Sonntag die Drittvertretung des Kaller SC. Trainer Dittert schenkte der siegreichen Mannschaft aus dem Sistig-Spiel erneut sein Vertrauen, einzig der angeschlagene Klein wurde durch Heinen ersetzt. Im Kader stand darüber hinaus auch erstmalig wieder der langzeitverletzte A.Henk.

Auf einem tiefen und schlammigen Boden entwickelte sich von Beginn an ein absolutes Kampfspiel, in dem die spielerischen Elemente zwangsläufig zu kurz kamen. Bereits in der 12.Minute erzielten wir nach einem schönen Angriff über die rechte Seite durch den aufgerückten Müller die 1:0 Führung. Hirtz hatte in der 28.Minute per Kopf die Chance diese auf 2:0 auszubauen, verzog jedoch aus kurzer Distanz. Die Gäste konnten auf dem tiefen Boden ihre technischen Qualitäten nicht sonderlich ausspielen und blieben in den ersten 45 Minuten nahezu ohne Torchance.

Mit Beginn der zweiten Hälfte ersetzte Klein den verletzten Filipponi und die Zuschauer sahen nun eine komplett andere Partie. Die Gäste nahmen nun den Kampf an und drängten uns mehr und mehr in die eigene Hälfte zurück. Gefährliche Aktionen konnten sie vor unserem Tor jedoch nicht verzeichnen, da unsere Defensivabteilung auch an diesem Tage wieder sehr sicher stand. Erst in der 76.Minute schaffte Löwen mit einem platzierten Schuß aus 20-Metern den verdienten Ausgleich. Der eingewechselte A.Henk vergab kurz darauf die Chance zur erneuten Führung für unser Team. In der 88.Minute hatten die Gäste dann die Riesenchance zum Siegtreffer, doch Schramm schoß – auf der Grundlinie stehend – aufs Tor statt den Rückpass auf den völlig freistehenden Brecht zu spielen. So blieb es letztendlich bei einer gerechten Punkteteilung.

 

Fazit: Unsere Miniserie – mittlerweile vier Spiele ohne Niederlage – hält also weiterhin. Unter dem Strich gesehen geht dieses Remis auch vollkommen in Ordnung, besaßen wir doch in den ersten 45 Minuten die deutlicheren Spielanteile, während die Gäste die zweiten 45 Minuten bestimmten. Am kommenden Sonntag steht nun das letzte Spiel des Kalenderjahres 2008 an. In Dahlem (oder Schmidtheim) treffen wir auf die dortige Spielgemeinschaft. Hier wird aber mit Sicherheit eine Leistungssteigerung von Nöten sein, da dieses Team nach schwachem Saisonstart mittlerweile in der Tabelle nach oben geklettert ist.