Homepage der SG Rotbachtal/Strempt

08KallA

Kaller SC III - SG Rotbachtal .... 2:2 (1:2)

 

Tore: 0:1 Hoss T. (13.)

         0:2 Henk A. (24.)

         1:2 Davidi (38.)

         2:2 Schmitz C. (68.)(ET)

 

SGR: Schmitz - Henk H., Henk Th., Filipponi S. - Dittert (54. Müller), Klein, Schick, Henk A., Simon - Hoss T. (58. Breuer), Hirtz (58.Lang)

 

Gerechtes Remis zum Saisonauftakt

 

Zum ersten Saisonspiel der Saison 2008/09 reisten wir am Sonntag nach Kall zur dortigen Drittvertretung und Aufsteiger aus der Kreisliga C. Trainer Heinen wurde aufgrund seines Urlaubes von seinem Vater und Altbundestrainer Charly vertreten. Diesem standen für diese Partie der privat verhinderte Kratz, der verletzte Schweiß sowie Kau und Sowly nicht zur Verfügung.

Auf dem Rasenplatz übernahmen die Gastgeber von Beginn an die Initiative. Man merkte der jungen Mannschaft (der älteste Spieler brachte es auf 22 Jahre) jedoch an, das ihr die Erfahrung noch fehlt. In der 13.Minute nutzten wir dann unsere erste Torchance zum Führungstreffer. Einen schönen Angriff über Klein und Simons vollendete Hoss aus kurzer Entfernung. Die Hausherren zeigten sich von diesem Treffer geschockt und kassierten in der 24.Minute durch A.Henk bereits das 0:2. Hirtz vergab in der 33.Minute nach einem Pass von H.Henk dann die Riesenchance zum 0:3. In der 38.Minute verschätzte sich Schmitz bei einer hohen Flanke in unseren Strafraum und Davidi erzielte aus spitzem Winkel den Anschlußtreffer mit dem es dann auch in die Pause ging.

In der zweiten Hälfte drängten die Hausherren mit aller Macht auf den Ausgleich, konnten sich aber keine zwingenden Torchancen erspielen. Die eventuelle Entscheidung zu unseren Gunsten vermied der an diesem Tage sehr schwache Schiedsrichter Hoff. Nach einem klaren Foulspiel an Klein im Strafraum verlegte er den Tatort nach unverständlicherweise für alle nach außerhalb. In der 68.Minute kamen die Gastgeber dann zum verdienten Ausgleich. Im Anschluß an einen Eckball von W.Brecht irritierten H.Henk und Klein Schmitz so sehr, das dieser sich den Ball ins eigene Gehäuse lenkte. Kurz vor Schluß hatten wir dann auch das Glück auf unserer Seite, als der Unparteiische nach einem Foul in unserem Strafraum nicht auf Strafstoß für Kall entschied.

 

Fazit: Eine unter dem Strich gerechte, aber unnötige Punkteteilung erreichten wir im ersten Spiel der neuen Saison. Mit einer 2:0 Führung im Rücken muß eigentlich gegen einen Aufsteiger ein Dreier zum Schluß auf der Habenseite stehen. Allerdings bleibt festzuhalten, dass diese junge Mannschaft so manches Team in dieser Spielzeit noch gewaltig ärgern wird.

Für uns geht es nun am kommenden Sonntag im Heimspiel gegen die SG Dahlem/Schmidtheim bereits darum, nicht allzu früh den Anschluß an die Tabellenspitze zu verlieren. Darüber hinaus sind wir unseren Zuschauern gerade in den Heimspielen noch einiges aus der letzten Saison schuldig.