Homepage der SG Rotbachtal/Strempt

07OberahrH

SG Rotbachtal - 1. FC Oberahr.... 1:1 (1:1)

 

Tore: 1:0        Hirtz (34.)

              1:1        Fassbender (45.)(HE)

 

SGR: Schmitz - Dittert, Henk Th., Henk H.(66. Hoss R.) - Filipponi F.(74. Müller), Filipponi S., Kratz, Heinen, Lang - Hirtz, Schweiß (54. Hoss T.)

 

Wann werden wir einmal unsere Chancen nutzen?

 

Zu unserem vierten Heimspiel der laufenden Saison empfingen wir am gestrigen Sonntag den Tabellenvorletzten FC Oberahr. Diese Mannschaft erhielt in den letzten vier Saisonspielen sage und schreibe 30 Gegentore. Trainer Heinen beschwor uns in der Besprechung trotzdem, diese Mannschaft nicht zu unterschätzen. Nach unserem Sieg in der Vorwoche in Golbach wollten wir uns mit einem möglichen Heimsieg zum einen die ersten Heimpunkte der aktuellen Saison sichern und zum zweiten unsere „Aufholjagd" fortsetzen. Im Vergleich zum vorigen Sonntag war Heinen verletzungsbedingt zu zwei Umstellungen gezwungen. Für A.Henk und Klein begannen Hirtz und S.Filipponi.

Von Beginn an entwickelte sich das erwartete Spiel. Wir besaßen ein optisches Übergewicht, nutzten aber wie in der kompletten Saison unsere vorhandenen Torchancen nicht. Schweiß, Hirtz, Heinen usw. behielten entweder nicht die Nerven oder fanden ihren Meister im starken gegnerischen Torwart Mies. Oberahr hingegen beschränkte sich auf gelegentliche Konter über den agilen Fassbender und hatte in der 20.Minute Pech, als der Schiedsrichter nach einem Foul von Schmitz am durchgebrochenen Fassbender nicht auf Strafstoß entschied. Nach Vorarbeit von Dittert und Schweiß erzielte Hirtz dann in der 35.Minute das überfällige 1:0 für unser Team. Wer nun geglaubt hatte, dass die Gäste wie in den Vorwochen zusammenbrechen sollten, sah sich allerdings getäuscht. Sie erhielten im Gegenteil in der 45.Minute einen Handelfmeter, den Fassbender zum Ausgleich verwandelte.

In der zweiten Hälfte änderte sich am Spielgeschehen wenig. Wir bestimmten die Partie, hatten Chancen en masse aber scheiterten immer wieder an uns selbst oder an Mies im Tor der Gäste. Diese hatten in der 75.Minute durch Fassbender sogar noch den Siegtreffer auf dem Fuß, doch T.Henk konnte in letzter Sekunde den Ball klären. So blieb es bis zum Schlusspfiff bei einem für uns enttäuschenden 1:1 Unentschieden.

 

Fazit: Mit diesem enttäuschenden Unentschieden ist unser Sieg aus der Vorwoche leider nicht vergoldet worden. Anstatt mit einem möglichen Sieg nochmal vage in der Tabelle nach oben zu schielen, dümpeln wir nun im absoluten Niemandsland herum. Allerdings muß man auch festhalten, dass mit solch einer Leistung auch keinerlei Anspruch an vordere Tabellenplätze gestellt werden sollte. Am kommenden Sonntag geht die Reise zum Aufsteiger Ländchen / Sieberath. Mal sehen, ob zumindest unsere Auswärtsstärke dort bestehen bleiben wird.