Homepage der SG Rotbachtal/Strempt

07GolbachA

SSV Golbach - SG Rotbachtal    2:3 (1:1)

 

Tore: 1:0  Malsbenden (33.)

           1:1  Klein D. (34.)

           2:1  Schneider (61.)

           2:2  Schweiß (68.)

           2:3  Klein D. (79.)

 

SGR: Schmitz - Dittert, Henk Th., Henk H. - Filipponi F., Klein D., Lang, Heinen, Kratz (76. Hirtz - Schweiß, Henk A. (39. Hoss T.)

 

Bis zum Schluß unnötig gezittert

 

Nach der zweiwöchigen Spielpause fuhren wir am gestrigen Sonntag nach Golbach zum dortigen SSV. Diese Mannschaft zählt mit Sicherheit zu den positiven Überraschungen der laufenden Saison, hatten ihr die Experten doch mit Sicherheit nicht einen Tabellenplatz im oberen Drittel zugetraut. Trainer Heinen nahm im Vergleich zur letzen Partie gegen Nierfeld zwei Umstellungen vor. Dittert ersetzte den erkrankten S.Filipponi und rutschte wieder auf den Liberoposten und Kratz kam für den zuletzt glücklosen T.Hoss in die Mannschaft.

Bereits nach wenigen Minuten war den zahlreich mitgereisten Zuschauern sowie auch der Mannschaft klar, das hier drei Punkte zu holen waren. Leider setzte sich unsere katastrophale Chancenverwertung der bisherigen Saison auch gestern wieder nahtlos fort. Heinen, A.Henk und Klein (nur um einige zu nennen) behielten vor dem Tor nicht die Nerven oder fanden in Weyand im Tor der Platzherren ihren Meister. Und so kam es wie es kommen mußte. Mit ihrem ersten ernsthaften Angriff gingen die Hausherren nach gut einer halben Stunde durch Malsbenden in Führung. Wir zeigten jedoch sofort Moral und kamen nach einer Flanke von Lang durch einen wunderschönen Kopfballtreffer von Klein zum hochverdienten Ausgleich, mit dem es auch in die Halbzeitpause ging.

In Hälfte zwei bekamen die Zuschauer den gleichen Film wie in der ersten 45 Minuten zu sehen. Wir hatten die Chancen, die Platzherren erzielten den nächsten Treffer. Nachdem sich Malsbenden im Strafraum gegen Dittert durchsetzen konnte, erreichte seine Hereingabe über Umwege den eingewechselten Schneider und dieser schoß völlig freistehend zum 2:1 ein. Doch auch diesmal hatten wir kurze Zeit später die passende Antwort parat. Schweiß erzielte nach Vorlage von Lang mit einem Schuß aus 12-Metern den erneuten Ausgleich. In der 79.Minute erzielte Klein nach einer Flanke von Schweiß aus kurzer Distanz seinen zweiten Treffer und die erstmalige Führung für unser Team. Nachdem Malsbenden wegen Schiedsrichterbeleidigung die Rote Karte erhalten hatte, schien unser Sieg eigentlich nur noch eine Formsache zu sein. Doch mit dem Mute der Verzweiflung drängten die Platzherren auf den Ausgleich, den einmal der Pfosten und ein weiteres mal Schmitz mit einer spektakulären Abwehr gegen Lippertz verhindern konnte. Unsere Chancen zum erlösenden 4:2 vergaben wir wieder einmal teilweise kläglich, so das es bis zum Schluß beim knappen 3:2 für unsere Mannschaft blieb.

Fazit: Einen alles in allem verdientem Sieg konnten wir gestern in Golbach erreichen. Allerdings bleibt das Verwerten der Torchancen weiterhin das große Manko. Am kommenden Sonntag empfangen wir mit der Mannschaft aus Oberahr ein Team, das in den letzten vier Spielen insgesamt 30 Gegentore kassiert hat. Dies sollte uns aber nicht dazu verleiten, diese Partie und den Gegner auf die leichte Schulter zu nehmen. Denn wie sagte schon ein Großer des Fußballs: Der nächste Gegner ist immer der schwerste.