Homepage der SG Rotbachtal
Spielgemeinschaft mit dem TuS Strempt

Spielberichte 15-16



17. Spietag | SG Rotbachtal/Strempt - SG Feytal/Weyer 1:4 (1:3)

Die SGRS unterliegt dem Tabellenführer der Kreisliga B am Ende mit dem ein oder anderen Tor zu hoch mit 4:1.

Es waren erst 1 1/2 Minuten gespielt, als der Schiedsrichter nach einem vermeintlichen Handspiel auf den Elfmeterpunkt zeigte. Der Ligaprimus ließ sich nicht zweimal bitten und nahm dieses Geschenk dankend an und erhöhte nach 12 Minuten sogar noch mit einen Fernschuss auf 2:0. Doch die SGRS zeigte sich nicht beeindruckt und konnte nach feiner Vorarbeit von Ott durch Balg auf 2:1(26') verkürzen. Wenige Minuten vor der Pause erhöhte der TSV dann aber noch durch Kapitän Esser auf 3:1 (38').

Im zweiten Spielabschnitt war die SGRS dann gefährlicher als die Gäste. Gute Balleroberungen und Konter konnten jedoch nicht vollendet werden. Die Gäste kamen nur noch sporadisch vor das Tor von Schmitz. Wäre in dieser Phase noch ein Treffer für die SGRS gefallen, wäre es sicher noch einmal spannend geworden, doch als die Gäste in der 77. Minute mit einem Freistoß das 4:1 markierten war das Spiel endgültig entschieden.

Aufstellung: Schmitz - Milz (ab 46. Heuer), Meyer, Reitz, Geusen - Balg, W. Martens, Conrads (ab 46. Monter) - Simon, Ott, A. Martens


16. Spietag | SV Schöneseiffen - SG Rotbachtal/Strempt (abgesagt)

Die Spiel findet am 28.2.2016 statt.


15. Spietag | SG Rotbachtal/Strempt - Sportgemeinschaft 92 2:2 (0:0)

Nach 2 Siegen in Folge reicht es am heutigen Sonntag nur zu einem 2:2 Unentschieden gegen die SG 92.

Zu Beginn tasten sich beide Mannschaften lange ab. Die Gäste hatten etwas mehr Ballbesitz, konnten damit aber nichts Nennenswertes anfangen. Die SGRS setzte wie in den letzten Wochen auf eine kompakte Defensive und ihr schnelles Umschaltspiel. Nach mehreren nur kleineren Chancen auf beiden Seiten ging es folgerichtig mit 0:0 in die Kabinen. 

Der zweite Spielanschnitt startete dann genau wie im letzten Spiel: Mit der 1. Chance in Halbzeit Zwei hing die SGRS in Führung. A. Martens setzte sich gegen drei Gegenspieler durch und schob unhaltbar zum 1:0 (48') ein. In der Folgezeit plätscherte das Spiel etwas vor sich hin, ehe Ott in der 72. Minute einen mustergültig ausgespielten Konter zur 2:0 Führung abschloss. Die Partie schien entschieden, doch die Gäste kamen im direkten Gegenzug durch einen Strafstoss zum 2:1 Anschlusstreffer (75'). Reitz sah in Minute 82 die Ampelraten und die SGRS musste dann in Unterzahl die Führung verteidigen. Dies gelang bis zur 89. Minute: Die Gäste kamen mit einer Sonntagsbogenlampe zum 2:2 Ausgleichstreffer. 

Am nächsten Sonntag findet aufgrund des Feiertages kein Spiel statt.

Aufstellung: Schmitz - Zentarra, Meyer, Geusen, Dreßen (ab 90. Kaiser) - Reitz, Völl-Meloh, W. Martens - Conrads (ab 15. Balg), A. Martens, Ott (ab 83. Neumann)



14. Spietag | SG Rotbachtal/Strempt - TSV Schönau 4:2 (1:1)


Die SGRS siegt gegen den TSV Schönau in einem hitzigen Spiel am Ende deutlich mit 4:2. Mann des Spiel: David Ott.

Das Team von Pärschke und Zimmer stand in der Defensive gut und setzte auf seine schnellen Stürmer und das Konterspiel. Diese Taktik ging bereits nach 5 Minuten voll auf und Ott markierte seinen ersten Treffer des Tages. In der Folge erspielte sich beide Mannschaften einige Chancen, doch wirklich gefährlich wurde es auf keiner der beiden Seiten. Wenige Minuten vor der Pause konnten die Gäste dann jedoch nach einem Freistoß das 1:1 erzielen. 

Die zweite Halbzeit startete genau wie der erste Durchgang. Nach nur 3 Minuten erhöhte Ott auf 2:1, doch der TSV konnte nur weitere fünf Zeigerumdrehungen später ausgleichen. Die Vorentscheidung fiel dann in der 65. Minute, als Ott sein drittes Tor schoss, doch der Stürmer hatte noch nicht genug, denn in der Nachspielzeit machte er dann mit seinem 4. Treffer des Tages den Sack endgültig zu.

Die SGRS hat sich, wie im vergangen Spiel, auch diesen Sieg redlich verdient, da man vor allem kämpferisch das bessere Team am heutigen Tag war. 

Aufstellung: Schmitz - Zentarra, Meyer (ab 76. Reitz), Geusen, Dreßen (ab 64. Balg) - Steuding, Völl-Meloh, Conrads (ab 60. W. Martens)- Simon, Ott, A. Martens


13. Spietag | SG Rotbachtal/Strempt - SpVg Ländchen/Sieberath 3:1 (2:1)


Die SGRS siegt dank einer starken Mannschaftsleistung am Freitagabend am Ende verdient mit 3:1. 

Von Beginn an zeigte das Team, dass man nach den letzten eher schwächeren Spielen eine Reaktion zeigen wollte. Die Gäste waren das gesamte Spiel spielerisch etwas stärker, jedoch setzte die SGRS auf eine kompakte Defensive und konnte dann nach einem Eckball durch Simon mit 1:0 in Führung gehen. Jedoch konnten die Gäste mit einem Fernschuss ausgleichen. Nach dem Ausgleich war die SGRS nur kurz beeindruckt, fand dann wieder ins Spiel und konnte noch vor der Pause durch Balg wieder in Führung gehen. 


In Halbzeit Zwei gingen die taktischen Vorgaben dann voll auf: Ländchen/Sieberath erspielte sich einige Chancen, doch sie scheiterten, vor allem an der defensiv starke Mannschaftsleistung der SGRS und an der eigenen Chancenverwertung. Die Entscheidung fiel dann nach einem Konter, den Ott mit einem sehenswerten Lupfer abschließen konnte. 

Aufstellung: Schmitz - Zentarra, Meyer, Reitz, Dreßen - Steuding, Völl-Meloh, Conrads - Simon, Balg (ab 72. Heuer), Ott (ab 90. Kaiser)


12. Spietag | S P I E L F R E I


11. Spietag | SG Rotbachtal/Strempt - SSV Golbach 2:3 (0:0)

Von Beginn an zeigten die Gäste, dass sie das heutige Spiel unbedingt gewinnen wollte. Sie waren aggressiv und versuchten die SGRS immer früh zu stören. Auf beiden Seiten gab es in der 1. Halbzeit ein paar Möglichkeiten, doch keines der beiden Teams konnte einen Treffer erzielen.

Dies änderte sich aber im zweiten Spielabschnitt: 2 Minuten nach Wiederanpfiff konnten die Gäste in Führung gehen, A. Martens glich diese aber nach einer Stunde per Handelfmeter aus. Auf einem mittlerweile sehr schwer zu bespielenden Platz erspielten sich beide Teams Chancen, dann waren es erneut die Gäste die wieder in Führung gehen konnte (70'), doch die SGRS schaffte durch Simon nur 2 Minuten später erneut den Ausgleich. Als sich alle Beteiligten auf ein Unentschieden eingestellt hatten, gelang dem SSV zwei Minuten vor dem Ende doch noch der 3:2 Siegtreffer.

Am kommenden Wochenende hat die 1. Mannschaft spielfrei.


Aufstellung: Breuer (ab 46. Zinnicken) - Zentarra (ab 46. Heuer), Reitz, Meyer (ab 89. Neumann) - Simon, Conrads, Ott, Müller, A. Martens, Balg



10. Spietag | SV Nierfeld II - SG 
Rotbachtal/Strempt 0:4 (0:1)

Nach 4 Niederlagen in Folge gewinnt die SGRS am heutigen Sonntag gegen die 2. Mannschaft des SV Nierfeld am Ende hochverdient mit 4:0.

Von Beginn an erspielte sich das Team von Pärschke und Zimmer zahlreiche Chancen, doch den ersten Treffer der Spiels erzielte die Heimelf, jedoch ins eigene Tor (20'). In der Defensive stand die SGRS gut und der SVN konnte sich nur einen nennenswerte Chance herausspielen. Das einzige was man bemängeln hätte können, war, dass man nur mit einer 1:0-Führung in die Pause ging. 

Im 2. Spielabschnitt stand dann vor allem ein Spieler im Vordergrund: David Ott erzielte einen lupenreinen Hattrick (48', 55', 80') und ließ der Reserve des SVN keine Chance. Doch das gesamte Team zeigte eine souveräne Leistung und bat der Heimelf keine Möglichkeiten mehr an. 

Der heutige Sieg war zu keinem Zeitpunkt wirklich in Gefahr, doch dies lag in erster Linie an der guten und geschlossenen Mannschaftsleistung der SGRS. So kann es in den nächsten Wochen weiter gehen.

Aufstellung: Schmitz - Heuer (ab 75. Haep), Meyer, Reitz, Dreßen (ab 56. Zentarra) - Steuding, Völl-Meloh - A. Martens, Conrads (ab 65. Müller), Ott, Balg




9. Spietag | SG Rotbachtal/Strempt - DJK Dreiborn 0:4 (0:1)

Die SGRS verliert auch das vierte Spiel in Serie und bleibt dabei sogar schon das dritte mal in Folge ohne eigenen Treffer.

Bereits nach 3 Minuten musste die Elf von Pärschke und Zimmer den Treffer zum 1:0 nach einem Eckball hinnehmen, doch das Team zeigte sich nicht beeindruckt und steckte den Treffer schnell weg. In der Folgezeit erspielte sich Dreiborn weitere Möglichkeiten, doch Breuer hielt seine Mannschaft im Spiel. Auch die SGRS erspielte sich in der 1. Halbzeit gute Chancen, konnte diese aber wieder einmal nicht konsequent genug nutzen. So ging es mit einem 0:1-Rückstand in die Pause.

In Halbzeit Zwei rückte dann vor allem der Schiedsrichter in den Mittelpunkt: In der 54. Minute gab er einen höchst diskutablen Foulelfmeter und in Minute 66 einen fragwürdigen Freistoß für Dreiborn. Haas und S. Hoff nutzen diese Möglichkeiten eiskalt aus und entschieden so die Partie. Wenige Augenblicke vor dem Ende erhöhte Haas dann noch auf 4:0 für sein Team.

Aufstellung: Breuer - Haep, Meyer, Reitz, Dreßen (ab 85. Zentarra) - Heuer (ab 46. Ott), Steuding, Völl-Meloh (ab 70. Simon) - Müller, Balg, Reintke



8. Spietag | SV Sistig/Krekel - SG Rotbachtal/Strempt 3:0 (1:0)

Im 3. Spiel nacheinander kassiert die SGRS einen Platzverweis, unterliegt in Sistig mit 3:0 und ist damit nun drei Spiele hintereinander ohne Punktgewinn.

Im 1. Spielabschnitt passierte lange nichts Erwähnenswertes. Die erste Chance im Spiel hatte die SGRS, doch Heuer vergab diese knapp. Die Elf von Pärschke und Zimmer zeigte aber, dass man eine Reaktion auf die beiden letzten Niederlagen zeigen wollte, doch die Heimelf war der erwartet schwere Gegner und nach einer halben Stunde ging der SV dann mit einem unhaltbaren Schuss unter die Latte mit 1:0 in Führung.


Die Vorentscheidung fiel um die 60 Minute: Neumann sah nach wiederholtem Meckerns die Ampelkarte (58') und Sistig nutzte nur fünf Minuten später ihre Überzahl aus und legte erst das 2:0 (63') nach und erhöhte nur weitere zwei Minuten danach auf 3:0 (65'). Die Heimelf musste ab der 75. Minute auch noch mit 10 Spielern agieren, doch die SGRS konnte sich nicht mehr zwingend genug durchsetzen und so plätscherte das Spiel bis zum Ende nur noch vor sich hin. 

Aufstellung: Breuer (ab 46. Schmitz) - Steuding (ab 46. Müller), Neumann, Meyer, Monter - W. Martens, Völl-Meloh, Reitz - Simon, Ott (ab 70. Reintke), Heuer


7. Spietag | SG 
Rotbachtal/Strempt - SG Erfthöhen 0:4 (0:3) 


Nach der Niederlage am vergangenen Dienstag verliert die SGRS auch am heutigen Sonntag gegen die SG Erfthöhen deutlich und am Ende verdient mit 4:0.

Von Beginn an merke man, dass die SGE dieses Spiel unbedingt gewinnen wollte. Die Gäste gewannen fast jeden wichtigen Zweikampf und konnten bereits nach nur 8 Minuten in Führung gehen. Nach diesem Treffer setzten die Gäste immer weiter nach und erhöhten auf 2:0 (17') und in der 27 Minute verwandelten sie auch noch einen Strafstoss zur 3:0 Halbzeit-Führung. 

In Halbzeit Zwei war die SGRS dann besser und aggressiver und versuchte es den Gästen so schwer wie möglich zu machen, doch wirklich gefährlich wurde es leider nicht. Einzig A. Martens hätte vom Elfmeterpunkt verkürzen können, doch der Keeper der SGE konnte parieren. Das einzige Tor der 2. Halbzeit fiel dann wieder durch einen Strafstoss (76'). Die letzte Viertelstunde musste die SGRS dann erneut mit nur 10 Spielern absolvieren, da Dreßen die Ampelkarte sah.

Aufstellung:
Breuer - Steuding (ab 46. Haep), Meyer (ab 33. Müller), Reitz, Dreßen - W. Martens, Völl-Meloh, Neumann - Langowski (ab 71. Milz), A. Martens, Ott



5. Spietag | 
SV Sötenich II
 - SG Rotbachtal/Strempt 3:1 (0:1) (Nachholspiel)

Im Nachholspiel des 5. Spieltages musste sich die SGRS in Sötenich mit 3:1 geschlagen geben. 

Die SGRS hätte nicht besser ins Spiel starten können: Bereits nach nur 5 Minuten erzielte Ott nach schöner Vorarbeit von Heuer die 1:0 Führung und erspielte sich weitere Möglichkeiten. Doch wie in den vorherigen Spielen war man vor dem gegnerischen Tor nicht konsequent genug. So ging trotz guter Chancen "nur" mit 1:0 in die Pause. 

In der zweiten Halbzeit wurde der SVS II immer stärker und konnte nach einer Stunde den Ausgleichstreffer erzielen. Die SGRS kam nun nur noch selten zu Möglichkeiten und die Heimelf legte nur wenige Minuten später den Treffer zum 2:1 (67') nach. Nach einer roten Karte für Geusen musste das Team von Pärschke und Zimmer dann dem Rückstand auch nur noch mit 10 Spieler hinterherlaufen und dies nutze die Sötenicher Reserve 5 Minuten vor dem Ende zum 3:1 Endstand eiskalt aus. 

Aufstellung: Breuer - Haep, Reitz, Neumann, W. Martens - Geusen, Völl-Meloh (ab 80. Meyer), Balg - Ott, Heuer, A. Martens (ab 44. Schuerens, ab 67. Müller)


6. Spietag | SG Oberahr/Lommersdorf - Rotbachtal/Strempt 0:4 (0:2)

Die SGRS fährt in Lommersdorf den 1. Auswärtssieg der Saison ein und gewinnt gegen die SG Oberhahr/Lommersdorf verdient mit 4:0.

Bereits früh in der Begegnung zeigte das Team von Pärschke und Zimmer, dass man dieses Spiel unbedingt gewinnen wollte und so dauerte es nur sechs Minuten, bis Ott, mit gütiger Mithilfe des Heimtorwartes, mit einem Fernschuss die 1:0 Führung markieren konnte. In der Folgezeit spielte die Heimelf weiter gut mit, erspielte sich aber nur wenige Chancen und bat der SGRS große Räume für Konter an, doch diese konnte die Elf nicht konsequent genug nutzen. So dauerte es eine halbe Stunde, bis A. Martens mit einem schönen Alleingang die 2:0 Halbzeitführung nachlegen konnte.

Im 2. Spielabschnitt änderte sich nicht viel am Spielgeschehen. Die SGRS war überlegen, konnte aber weiter ihre Chancen nicht immer gut genug ausspielen. Erst in der 68. Minute legte Ott nach schöner Vorarbeit von Captain Völl-Meloh das 3:0 nach. Die SGRS hatte das Spiel über die gesamte Spielzeit im Griff und A. Martens staubte in der 83. Minute noch zum 4:0 Endstand ab.

Bereits am Dienstagabend trifft die SGRS auf die Reserve des SV Sötenich, zum Nachholspiel des 5. Spieltages. Anstoss der Partie ist um 18:30 Uhr in Sötenich.

Aufstellung: Breuer - Steuding, Neumann (ab 77. Kaiser), Geusen, Haep - W. Martens, Völl-Meloh, Zentarra (ab 46. Reitz) - A. Martens, Heuer (ab 46. Balg), Ott



4. Spietag | SG Rotbachtal/Strempt - TuS Olympia Ülpenich 5:1 (2:0)

Die SGRS besiegt den TuS Ülpenich verdient und am Ende deutlich mit 5:1.

Am warmen Sonntagnachmittag fanden beide Mannschaften nur schwer in die Partie, doch die SGRS war in der Offensive eiskalt. Nach schöner Vorarbeit von Heuer und A. Martens erzielte Langowski die 1:0 Führung, ehe er noch vor der Pause seinen 2. Treffer folgen ließ. Die SGRS hätte auch noch weitere Tore erzielen können, konnte vor der Halbzeit aber keine Chance mehr nutzen und so ging es mit 2:0 in die Pause.

In Halbzeit Zwei wollte die SGRS den Gegner nicht ins Spiel finden lassen, doch dieses Vorhaben hielt nur wenige Minuten. Ülpenich kam zum 2:1-Anschlusstreffer und drückte weiter auf den Ausgleich dezimierte sich aber dann mit einer Gelb-Roten-Karte selbst. Steuding stellte den alten 2-Tore-Abstand wieder her, nachdem er nur wenige Minuten vorher eine 100 prozentige Chance nicht nutzen konnte. A. Martens erzielte das 4:1 vom Elfmeterpunkt und damit bereits seinen 5. Saisontreffer. Den letzten Treffer des Tages markierte Simon mit einem sehenswerten direkt verwandelten Freistoß zum 5:1 Endstand.

Alles in allem ging der Sieg auch in der Höhe am Ende völlig zurecht an die SGRS. Bereits am Donnerstagabend will das Team gegen die Reserve des SV Sötenich den nächsten "Dreier" einfahren.

Aufstellung: Schmitz - Heuer, Meyer (ab 20. Neumann), Reitz, Haep (ab 70. Steuding) - W. Martens, Völl-Meloh, Geusen - Simon, A. Martens, Langowski (ab 50. Becker)


3. Spietag | SG Rotbachtal/Strempt - SG Firmenich/Satzvey/Veytal 1:1 (0:0)

Nach dem Sieg am Freitagabend trennen sich die SGRS und die SG Firmenich/Satzvey/Veytal heute mit 1:1 Unentschieden. 

Von der Euphorie vom letzten Spiel war bei der SGRS leider zu Beginn nicht viel zu sehen und so war das das Spiel in der Anfangsphase eher durchwachsen. Beide Teams erspielten sich einige Möglichkeiten, doch wirklich gefährlich wurde es auf beiden Seiten nicht.

In Halbzeit Zwei kam die Elf von Pärschke und Zimmer dann besser in die Partie und konnte durch Ott auch die verdiente Führung bejubeln. Geusen erzielte nach einem Eckball ein weiteres Tor, doch Schiedsrichter Muto erkannte diesen Treffer nicht an. In der Schlussphase lud die SGRS den Gast dann immer mehr zu Chancen ein und so kam es wie es kommen musste, als die Gäste noch den 1:1 Ausgleich erzielen konnten.

Vor dem Wochenende hätte man auf Seiten der SGRS 4 Punkte aus 2 Spielen gerne genommen, doch heute hätte man durchaus auch den 2. Sieg des Wochenendes einfahren können. 


Aufstellung: Breuer - Steuding, Reitz, Neumann, Dreßen - Simon, W. Martens (ab 70. Zentarra), Greusen - Balg (ab 46. Heuer), Ott, A. Martens




2. Spietag |
SG Rotbachtal/Strempt - SpVg Nöthen-Pesch-Harzheim 3:0 (1:0)

Die SGRS besiegt die SpVg Nöthen-Pesch-Harzheim mit 3:0 und feiert den ersten Sieg der noch jungen Saison.

Von Beginn an zeigte das Team, dass man nach der Niederlage am vergangenen Spieltag unbedingt gewinnen wollte. Man erspielte sich einige Chancen und ließ in der Defensive nichts zu. In der 12. Minute war es dann Torjäger A. Martens der die SGRS vom Elfmeterpunkt mit 1:0 in Führung schoss. Ab der 37. Minute musste die Heimelf dann sogar in Unterzahl spielen, da Goldschmidt mit rot vom Platz gestellt wurde. Den daraus resultieren Strafstoß konnte Schmitz parieren. 

Im 2. Spielabschnitt setzte das Trainerteam dann vor allem auf seine agilen Stürmer und eine kompakt Abwehr. In der 55. Minute war es dann erneut A. Martens der seine Farben erneut vom Elfmeterpunkt jubeln ließ. Die Gäste ließen aber zu keinem Zeitpunkt locker und versuchte bis zum Ende die Partie noch zu drehen. Doch das letzte Tor des Tages fiel erneut für die SGRS. Geusen machte in der 90. Minute alles klar und erzielte den 3:0 Endstand. 

Nach der Niederlage am letzten Samstag zeigte das Team heute die richtige Reaktion und zeigte, dass man sich auch in der Kreisliga B nicht verstecken muss. 


Aufstellung: Schmitz - W. Martens, Meyer, Neumann, Dreßen - Simon, Völl-Meloh, Langowski (ab 67. Geusen), Goldschmidt - Balg (ab 45. Ott), A. Martens (ab 90. Haep)



1. Spietag | SG Sportfreunde 69 II - SG Rotbachtal/Strempt 5:3 (2:1)

Die SGRS verliert das 1. Spiel in der neuen Saison und muss sich der 2. Mannschaft der SG Sportfreunde 69 mit 5:3 geschlagen geben.

Auf dem neuen Kunstrasenplatz in Nettersheim hielten sich beide Teams zu Beginn etwas zurück. Nach 17 Minuten nutzte die Heimelf einen Fehler im Aufbau der SGRS aus und ging durch Ritter mit 1:0 in Führung. Diese Führung hielt allerdings nur wenige Minuten: A. Martens schoss nach einem Einwurf direkt auf das Tor der "U23" und überlistete so den Keeper. Doch auch dieser Spielstand hielt nicht lange. Nur 5 Minuten später unterlief Schmitz einen Ball und der Stürmer schob ins leere Tor zur 2:1 Halbzeitführung ein.

Im 2. Spielabschnitt war es auch zu erst die SG, die den nächsten Treffer nachlegte und die Führung auf 2 Tore ausbaute. Doch die SGRS steckte nicht zurück und kam durch A. Martens vom Elfmeterpunkt zum Anschlusstreffer (76'). Diesem Elfmeter ging eine klare Notbremse des heimischen Torhüters voraus, doch der Schiedsrichter zeigte nur die gelbe Karte. Nur zwei Minuten später war es dann Simon, der den Torwart mit einem sehenswerten Distanzschuss in den Winkel überwand. Die SGRS war nun richtig am Drücker, musste aber kurz vor dem Abpfiff den Treffer zum 4:3 hinnehmen. Danach versuchte man noch einmal alles, doch dies nutzte die Heimelf erneut eiskalt und erhöhte in der 90. Minute noch auf 5:3. In der Nachspielzeit sah dann noch der Torwart der "U23" die Ampelkarte.

Die SGRS zeigte eine tolle Moral und schaffte es einen 2-Tore-Abstand noch auszugleichen. Jedoch darf das Team nicht so viele individuelle Fehler begehen, da diese in der Kreisliga B sofort bestraft werden. Bereits am Freitagabend geht es dann gegen die SpVg Nöthen-Pesch-Harzheim um die nächste Punkte.

Aufstellung: Schmitz - Steuding, Meyer, Neumann, Dreßen - W. Martens (ab 75. Haep), Völl-Meloh, Simon - Langowski (ab 46. Heuer), A. Martens, Balg (ab 55. Geusen)

 



Bitburger Kreispokal 2015


Achtelfinale Kreispokal | 
SG Rotbachtal/Strempt - Eintracht Lommersum 1:8 (0:5)

Die SGRS scheidet im diesjährigen Kreispokal-Achtelfinale gegen den ambitionierten A-Ligisten aus Lommersum klar mit 8:1 aus.

Das Trainerteam stellte seine Mannschaft defensive ein und wollte durch eine kompakte Abwehr so wenige Chancen wie möglich zulassen, doch dieses Vorhaben scheiterte früh, da man bereits nach 8 Minuten mit 2:0 in Rückstand geraten war. Individuelle Fehler oder zu großer Respekt vor dem Gegner spielten den Lommersumern voll in die Karten und so konnte der Gast das Ergebnis bis zur Pause sogar noch auf 5:0 ausbauen. 

In Halbzeit Nummer Zwei fand die SGRS dann etwas besser in die Partie, war aggressiver, konnte den 5-Tore-Abstand aber leider nicht wie im letzten Jahr verteidigen. Das Team kassierte noch weitere zu leichte Gegentore und musste am Ende sogar ganze Acht Treffer hinnehmen. Den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer zum 7:1 konnte A. Martens vom Elfmeterpunkt erzielen.

Aus diesem Spiel kann die SGRS auf jeden Fall ihre Lehren ziehen, auch wenn ein starker A-Ligist nicht die Messlatte für die kommende Saison ist, weiß das Team an was es noch zu arbeiten hat.

Aufstellung: Breuer - Steuding (ab 46. Haep), Meyer (ab 65. Milz), Geusen, Dreßen - W. Martens, Völl-Meloh, Simon, Schuerens (ab 46. Reitz) - Ott, A. Martens



2.Runde Kreispokal | SG Rotbachtal/Strempt - SG Erfthöhen 2:1 (2:0)

Die SGRS steht nach dem hart umkämpften 2:1 Erfolg über die SG Erfthöhen im Achtelfinale des Kreispokals.

Zu Beginn fand die Mannschaft von Pärschke und Zimmer schwer in die Partie und die Gäste hatten sogar ein paar Torchancen. In der 25. Minute schlenzte Ott den Ball aber dann unhaltbar in die lange Ecke und brachte sein Team mit 1:0 in Front. Drei Minuten vor der Pause konnte A. Martens mit einem sehenswerten und ebenfalls unhaltbaren Schuss in den Winkel sogar die Führung auf 2:0 ausbauen.

Im 2. Spielabschnitt war die SGE dann erneut gefährlicher und scheiterte zuerst noch am Pfosten und konnte aber nach einer Stunde mit einem direkt verwandelten Freistoß auf 2:1 verkürzen. In der Folgezeit erspielten sich beide Mannschaften mehr oder weniger gefährliche Tormöglichkeiten, doch es fiel kein weiteres Tor und die SGRS schaffte es den 2:1-Sieg um die Zeit zu bringen.

Im Achtelfinale trifft die SGRS dann bereits am Mittwochabend auf den Kreisliga-A-Ligist SSV Eintracht Lommersum. 

Aufstellung: Breuer - Heuer, Meyer (ab 76. Steuding), Geusen, Dreßen - W. Martens (ab 45. Milz), Völl-Meloh (ab 60. Reitz), Simon - Langowski, A. Martens, Ott



1.Runde Kreispokal | 
SG Bronsfeld/Oberhausen - SG Rotbachtal/Strempt 1:7 (0:3)

Die SGRS steht nach dem souveränen 7:1-Sieg gegen die SG Bronsfeld/Oberhausen verdient in der 2. Runde des Kreispokals.

Das Team von Pärschke und Zimmer übernahm von Beginn an das Spielgeschehen und in der 10. Minute fiel bereits eine erste Vorentscheidung: Ein Spieler der Gastgeber sah die Ampelkarte und A. Martens konnte die SGRS durch einen Strafstoß mit 1:0 in Führung bringen. Nach einer halben Stunde unterlief den Gastgebern zu allem Überfluss auch noch ein Eigentor und kurz vor der Pause erhöhte W. Martens zum 3:0-Halbzeitstand.

Im 2. Spielanschnitt zeigte die SGRS dann, warum man in der vergangenen Saison aufsteigen konnte. Es wurden weitere schöne Spielzüge herausgespielt und 3 weitere Tore durch Ott (2) und A. Martens innerhalb von 10 Minuten nachgelegt. In der Folgezeit plätscherte das Spiel nur noch etwas vor sich hin. Die SGRS war nicht mehr zwingend genug in der Offensive und die Gastgeber aus Bronsfeld/Oberhausen konnten in dieser Phase sogar noch den 6:1-Anschlusstreffer (82') markieren, doch A. Martens stellte nur 2 Minuten später den alten 6-Tore-Abstand wieder her.

Am nächsten Sonntag trifft die SGRS in der 2. Runde auf einen Ligakonkurrenten der kommenden Saison: SG Erfthöhen.
 Der Anstoss dieser Partie ist um 15:00 Uhr in Glehn.

Aufstellung: Schmitz - Steuding (ab 46. Haep), Geusen, Reitz (ab 46. Milz), Dreßen - W. Martens, Völl-Meloh, Balg, Langowski (ab 62. Meyer) - A. Martens, Ott